18-Jähriger tickt in Hoyerswerdaer Tankstelle aus

Zuletzt aktualisiert:

Ein junger Mann ist in Hoyerswerda regelrecht ausgerastet und randalierte in einer Tankstelle an der Spremberger Straße. Wie die Polizei mitteilte, beschädigte der 18-Jährige einen Rettungswagen, der dort seinetwegen zum Einsatz gekommen war. Er trat die verschlossene Schiebetür der Tankstelle auf, beschädigte dort ein Regal und verteilte Zigarettenschachteln in den Gängen.

Eine Streife konnte den Mann letztlich stoppen. Der junge Deutsche stand unter Drogen und war stark betrunken. Ein Alkoholtest ergab über 1,4 Promille. Sanitäter brachten ihn ins Krankenhaus.

Bei seinem Wutanfall entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Dafür wird sich der 18-Jährige verantworten müssen.