600 Gramm Marihuana sichergestellt

Zuletzt aktualisiert:

 

600 Gramm Marihuana sicher­ge­stellt

Hoyers­werda, Am Lessin­g­haus und Teschen­straße

18.12.2016, gegen 18:50 Uhr

Am Sonntag­abend hat die Polizei in Hoyers­werda einen vermut­li­chen Drogen­dealer auffliegen lassen. Die Beamten waren dem 22-Jährigen nach einer Unfall­flucht und einem Zeugen­hin­weis auf die Schliche gekommen.

Der junge Mann hatte auf der Straße Am Lessin­g­haus die Kontrolle über seinen Opel Vectra verloren. Das Auto krachte in eine Mauer. Der Unfall­ver­ur­sa­cher fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen sahen die Kolli­sion und riefen die Polizei. Eine Streife stoppte den Opel am Schloss­platz. Bei einer Nachschau in dem Vectra entdeckten die Beamten mehrere hundert Euro Bargeld in szene­ty­pi­scher Stückelung sowie wenige Gramm Marihuana.

Eine Richterin ordnete auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Görlitz die Durch­su­chung der Wohnung des Tatverdächtigen an. Hierbei kam auch ein Rausch­giftspürhund zum Einsatz. Die feine Spürnase erschnüffelte zwei Dosen mit Marihuana sowie weitere rund 2.000 Euro Bargeld. Das Gewicht der verbo­tenen Betäubungs­mittel betrug mehr als ein halbes Kilo. Die Strei­fen­po­li­zisten stellten die Drogen sicher und nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Das Rausch­gift­kom­mis­sa­riat der Krimi­nal­po­lizei wird die weiteren Ermitt­lungen führen. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerk­samen Zeugen für seinen schnellen Hinweis. (tk)

Anlage: zwei Licht­bilder der sicher­ge­stellten Drogen

Landkreis Bautzen

Polizei­re­viere Bautzen/Kamenz/Hoyers­werda

____________________________________

Duschar­ma­turen entwendet

Bautzen, Adolph-Kolping-Straße

17.12.2016, 17:30 Uhr - 18.12.2016, 09:30 Uhr

Zwischen Samstag­abend und Sonntag­morgen sind in Bautzen Unbekannte in ein im Bau befind­li­ches Mehrfa­mi­li­en­haus an der Adolph-Kolping-Straße einge­drungen. Die Täter demon­tierten die Duschar­ma­turen in einem Badezimmer und entwen­deten diese. Den Stehl­schaden bezif­ferte der Eigentümer auf etwa 900 Euro. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Bautzen hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (mf)

Verkehrs­un­fall mit zwei Leicht­ver­letzten

Neukirch/Lausitz, Bautzener Straße/Haupt­straße

18.12.2016, 16:20 Uhr

Am Sonntag­nach­mittag kam es in Neukirch zu einem Verkehrs­un­fall. Ein 79-Jähriger befuhr mit seinem Suzuki die Bautzener Straße. An einer Kreuzung bog er nach rechts in die Haupt­straße ab und stieß mit zwei Fußgängern zusammen. Der 61-jährige Mann und seine zwei Jahre ältere Beglei­terin wurden dabei leicht verletzt. (mf)

BMW gestohlen

Schir­gis­walde-Kirschau, OT Crostau, Dorfwiese

18.12.2016, 20:30 Uhr - 19.12.2016, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Crostau einen dunkel­grauen 5er BMW gestohlen. Die Allrad-getrie­bene Limou­sine mit dem amtli­chen Kennzei­chen BZ-LR 200 parkte an der Dorfwiese. Den Zeitwert des wenige Monate alten Firmen­wa­gens bezif­ferte der Eigentümer mit mehreren 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermitt­lungen aufge­nommen, nach dem BMW wird gefahndet. (tk)

Unfall­flucht aufgeklärt

Radeberg, Güterbahn­hof­straße/Pillnitzer Straße

17.12.2016, ca. 21:25 Uhr

Am Samstag­abend hat in Radeberg ein 52-jähriger Mann mit einem Skoda auf der Güterbahn­hof­straße zwei parkende Autos gerammt. Der Unfall­ver­ur­sa­cher fuhr weiter, ohne sich um den angerich­teten Schaden zu kümmern. Zeugen sahen den Wagen auf der Pillnitzer Straße, als er mit einem sicht­baren Front­schaden davon­fuhr. Der Sachschaden an den Fahrzeugen bezif­ferte sich in Summe auf rund 23.000 Euro.

Bei Tages­licht folgte eine Streife des Polizei­re­viers Kamenz am Sonntag­vor­mittag einer Ölspur von der Unfall­stelle bis zu einer nahege­le­genen Garage. In dieser stand der beschädigte Skoda. Die Beamten befragten den Halter des Wagens, welcher angab, dass ein Bekannter das Auto nutzen würde. Eben dieser 52-Jährige meldete sich am späten Sonntag­nach­mittag im Polizei­standort Radeberg und räumte die Tat ein.

Nach Rücksprache mit der Staats­an­walt­schaft behielten die Beamten die Fahrer­laubnis des Mannes ein. Ob er zum Unfall­zeit­punkt unter Alkohol­ein­fluss stand, ist nicht bekannt. Der Verkehrs­dienst des Polizei­re­viers Kamenz führt die weiteren Ermitt­lungen. (tk)

Rentner bestohlen

Hoyers­werda, Kamenzer Bogen

17.12.2016, 09:30 Uhr

Am Samstag­morgen wurde in Hoyers­werda einem 78-Jährigen seine Hilfs­be­reit­schaft zum Verhängnis. Vor einem Einkaufs­zen­trum am Kamenzer Bogen fragte ein Mann nach Wechsel­geld. Der Rentner öffnete seinen Geldbeutel, dabei griff der Unbekannte in das Portmonee des Seniors. Beim Einkauf stellte der 78-Jährige später fest, dass 100 Euro aus seiner Geldbörse verschwunden waren. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Hoyers­werda hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (mf)

Landkreis Görlitz

Polizei­re­viere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Verkehrs­un­fall mit verletzter Person

K 8456, zwischen Wiesa - Koders­dorf

18.12.2016, 21:55 Uhr

Ein Unfall ereig­nete sich am Sonntag­abend auf der Kreisstraße zwischen Wiesa und Koders­dorf. Ein 28-Jähriger war hier mit seinem Seat unter­wegs. Während der Fahrt öffnete der gleich­alt­rige Beifahrer offenbar die Tür und sprang aus dem Auto. Der Mann wurde mit schweren Verlet­zungen in ein Kranken­haus verbracht. Ein Atemal­ko­hol­test ergab einen Wert von umgerechnet 2,4 Promille. (ts)

Verkehrs­un­fall nach Rotlicht­verstoß

Görlitz Rausch­walder Straße/Braut­wie­sen­straße

18.12.2016, 18:55 Uhr

Ein Verkehrs­un­fall ereig­nete sich am Sonntag­abend in Görlitz. Die 43-jährige Fahrerin eines Citroen war auf der Braut­wie­sen­straße unter­wegs und wollte mit ihren Auto in die Rausch­walder Straße abbiegen. Offenbar missach­tete die Frau eine rote Ampel und stieß mit einem anderen Citroen (Fahrer 32) zusammen. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand Sachschaden von rund 15.000 Euro. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen. (ts)

Fahrräder gestohlen

Niesky, Zinzen­dorf­platz

17.12.2016, 17:00 Uhr - 18.12.2016, 17:30 Uhr

Unbekannte haben von Samstag- zu Sonntag­nach­mittag  in Niesky zwei weiße Klapp­fahrräder gestohlen. Die beiden Bikes standen in einem Schuppen am Zinzen­dorf­platz. Der Stehl­schaden wurde mit insge­samt rund 250 Euro bezif­fert. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Görlitz übernimmt die weiteren Ermitt­lungen. (ts)

Frau sexuell belästigt

Löbau, An der Kegel­bahn

17.12.2016, gegen 20:10 Uhr

Ein Löbauerin rief am Samstag­abend die Polizei. Die 38-Jährige gab an, auf dem Heimweg vom Weihnachts­markt auf der Straße An der Kegel­bahn von einem unbekannten Mann belästigt worden zu sein. Der Täter habe sie von hinten angegangen und versucht, zu Boden zu drücken. Sie konnte sich jedoch losreißen und flüchtete. Hinweise zum unbekannten Tatverdächtigen lagen nicht vor, auch die Suche mit einem Fährten­hund brachte kein Ergebnis. Die Ermitt­lungen der Krimi­nal­po­lizei dauern an. (tk)

Nacheile nach Tsche­chien

Dürrhen­ners­dorf, Schulweg

19.12.2016, gegen 03:00 Uhr

In der Nacht zu Montag wurde in Dürrhen­ners­dorf ein 46-Jähriger durch Geräusche wach. Als er nachzusah, woher die nächtliche Störung stammte, bemerkte er, wie mehrere Personen in einen weißen Trans­porter stiegen und flüchteten. Vor Ort stellte er fest, dass die Unbekannten offenbar seine Garage am Schulweg und die des Nachbarn aufge­bro­chen hatten. Die Täter nahmen vier Komplett­radsätze, zwei Winkel­schleifer und einen Werkzeug­koffer samt Inhalt mit. Den Stehl­schaden bezif­ferten die Eigentümer auf insge­samt etwa 3.500 Euro.

Eine Streife des Polizei­re­viers Zittau-Oberland stellte den Ford Transit wenig später auf der S 148 Richtung tsche­chi­scher Grenze fest und nahm die Verfol­gung auf. Trotz Blaulicht, Martins­horn und dem Schriftzug "Stopp Polizei", hielt das Fahrzeug nicht an und querte bei Neugers­dorf die Grenze. Der Klein­trans­porter fuhr weiter in die tsche­chi­sche Ortschaft Rumburk, streifte dort ein Brückengelände und blieb dann stehen. Zwei Männer sprangen aus dem Wagen und flüchteten.  Die Beamten stellten auf der Ladefläche des weißen Trans­por­ters 16 Kompletträder, eine Werkzeugbox, zwei Winkel­schleifer, einen Schlag­schrauber  und ein fernge­steu­ertes Spiel­zeug­auto fest. Eine Streife der tsche­chi­schen Polizei stellte das Fahrzeug mit dem Diebesgut sicher. Der Wagen wird in den nächsten Tagen durch die tsche­chi­sche Polizei krimi­nal­tech­nisch unter­sucht werden. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Zittau-Oberland hat die Ermitt­lungen zu dem Diebstahl aufge­nommen. (mf)

Fahrzeug aufge­bro­chen

Löbau, Äußere Bautzener Straße

16.12.2016, 17:30 Uhr - 18.12.2016, 18:00 Uhr

In der Zeit zwischen Freitag- und Sonntag­abend sind in Löbau Unbekannte in einen Citroen an der Äußere Bautzener Straße einge­drungen. Die Täter entwen­deten aus dem Wagen ein Endoskop, einen Akkuschrauber, einen Staub­sauger und einen Kompressor. Den Stehl­schaden bezif­ferte der Eigentümer auf etwa 2.000 Euro. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Zittau-Oberland hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (mf)

Lager­raum aufge­bro­chen

Zittau, OT Hirsch­felde, Flachs­spin­ne­reistraße

18.12.2016, 01:30 Uhr - 06:20 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind in Hirsch­felde Unbekannte in einen Lager­raum an der Flachs­spin­ne­reistraße einge­drungen. Die Täter entwen­deten zwei Fahrräder, einen Verti­ku­tierer und verschie­dene Bauma­schinen. Den Stehl­schaden bezif­ferte der Eigentümer auf etwa 2.000 Euro. Am Gebäude entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Zittau-Oberland hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (mf)

Mann überfallen

Neusalza-Sprem­berg, Turner­straße

18.12.2016, 02:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag soll es in Neusalza-Sprem­berg ein Mann überfallen worden sein. Der 64-Jähriger befand sich auf dem Weg nach Hause. Auf Höhe der Turner­straße soll neben ihm eine schwarze Limou­sine angehalten haben, ein Unbekannter ausge­stiegen und mit einem Gegen­stand auf den Hinter­kopf des Mannes einge­schlagen haben. Der 64-Jährige soll dabei kurzzeitig bewusstlos geworden sein. Als er wieder zu sich kam, lag seine Geldbörse ausge­breitet neben ihm, es fehlte ein dreistel­liger Bargeld­be­trag. Danach sei der Mann nach Hause gegangen und habe sich schlafen gelegt. Wenig später wurde er auf Grund starker Kopfschmerzen wach. Seine Frau stellte eine Kopfplatz­wunde an seinem Hinter­kopf fest und rief den Rettungs­dienst. Beamte des Polizei­re­viers Zittau-Oberland suchten den Mann im Kranken­haus auf und befragten ihn. Eine Blutent­nahme ergab einen Wert von umgerechnet 1,2 Promille. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Zittau-Oberland hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (mf)

Astwerfer wieder unter­wegs

Dürrhen­ners­dorf, Neuschönberger Straße, Wilhelmshöhe

17.12.2016, 18:02 Uhr

Am Samstag­abend kam es in Dürrhen­ners­dorf zu einem Verkehrs­un­fall­un­fall. Ein 45-Jähriger Audi- und ein 27-jähriger VW-Fahrer befuhren hinter­ein­ander mit ihren Fahrzeugen die Neuschönberger Straße. Auf der Wilhelmshöhe vernahmen beide einen lauten Knall und sahen, wie eine Person mit einer Taschen­lampe unerkannt flüchtete. Vermut­lich wurden beide Wagen von einem Ast getroffen. Der Audi wies Beschädigungen am Dach und der VW am Außenspiegel auf. Auf der Fahrbahn fanden Beamte des Polizei­re­viers Zittau-Oberland Baumstämme und Äste unter­schied­li­cher Stärke. Ein Fährten­hund kam zum Einsatz. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insge­samt etwa 1.500 Euro. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Zittau-Oberland hat die Ermitt­lungen aufge­nommen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, eine Person mit einer Taschen­lampe oder einer Stirn­leuchte im Bereich der Wilhelmshöhe gesehen haben oder den Täter kennen, werden gebeten, sich im Polizei­re­vier Zittau-Oberland (03583 62-0) oder einer anderen Polizei­dienst­stelle zu melden. (mf)

Unfall­flucht und Notruf­miss­brauch

B 115, zwischen Haide und Rietschen

18.12.2016, gegen 12:40 Uhr

Am Sonntag­nach­mittag kam es zwischen Haide und Rietschen zu einem Verkehrs­un­fall. Ein 39-Jähriger befuhr mit seinem Volvo die B 115 und streifte einen Daimler (Fahrerin 29) beim Überholen. Der Volvo-Fahrer flüchtete unerlaubt von der Unfall­stelle. Eine Streife des Polizei­re­viers Weißwasser stellte den Tatverdächtigen wenig später bei Daubitz. Die Polizisten führten bei dem Mann einen Atemal­ko­hol­test durch. Dieser ergab einen Wert von umgerechnet 2,28 Promille. Die Beamten beglei­teten den Unfall­fahrer zur Blutent­nahme, stellten den Führerschein sicher und fertigten Anzeigen. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. (mf)

Weißkeißel, OT Haide, Görlitzer Straße

18.12.2016, 16:35 Uhr

Eben dieser 39-Jährige, der den Unfall auf der B 115 verur­sacht hatte, beging wenig später eine weitere Straftat. Dem Führungs- und Lagezen­trum der Polizei­di­rek­tion Görlitz wurde am Sonntag­nach­mittag über Notruf ein Verkehrs­un­fall gemeldet, der sich auf der Görlitzer Straße in Haide zugetragen haben sollte. Laut dem Anrufer waren dort ein Trans­porter und ein Pkw zusam­men­gestoßen. Eine zum angeb­li­chen Ort des Gesche­hens geeilte Polizei­streife konnte keinen derar­tigen Sachver­halt feststellen. Dafür ermit­telten die Beamten den alkoho­li­sierten 39-Jährigen als Anrufer. Die Polizisten erstat­teten Anzeige wegen des Verdachts des Notruf­miss­brauchs. Der Krimi­nal­dienst des Polizei­re­viers Weißwasser übernimmt auch hier die weiteren Ermitt­lungen. (ts)

 

Bildma­te­rial zur Medien­in­for­ma­tion:

Sicher­stel­lung Cannabis - Bild 1

Download: 

Dateigr&oumlße: 57,63 KBytes

Sicher­stel­lung Cannabis - Bild 2

Download: 

Dateigr&oumlße: 56,76 KBytes

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_46660.htm