• Käufer des 9-Euro-Tickets im Bahnhof Bautzen

9-Euro-Ticket zieht weniger Pendler als erhofft in die Züge

Zuletzt aktualisiert:

Das 9-Euro-Ticket wird weniger von Berufspendlern genutzt, sondern überwiegend von Fahrgästen in der Freizeit. Das ergab eine Umfrage unseres Senders bei Ostdeutscher Eisenbahngesellschaft ODEG und Länderbahn drei Wochen vor Ablauf des 9-Euro-Tickets. 

Bei der ODEG sind es vor allem Rentner- und Schülergruppen, die wochentags zusteigen. Voll wird es in den Triebwagen aber an den Wochenenden. Die Länderbahn schätzt ein, dass im Freizeit- und Ausflugsverkehr 50 bis 100 Prozent mehr Reisende mitfahren. Dagegen sind es im Berufsverkehr nur 20 bis 25 Prozent.  Stehen angesagt ist oft zwischen Bischofswerda und Dresden, vor allem wenn nur mit einer Triebwageneinheit gefahren wird.

Positiver Nebeneffekt: Es sind nur noch wenige Schwarzfahrer in den Zügen. Die Zahl sei um rund 70 Prozent zurückgegangen, so die ODEG.