"Alltag ist heilbar" von Jan Lipowski

Zuletzt aktualisiert:

Die Frage, ob Alltag heilbar ist, wird nicht gestellt, sondern beantwortet. Natürlich zwischen den Zeilen und positiv, zumindest wenn man den Wunsch seiner Kinder nach Heimtieren klug löst (Salzkrebschen!), Geduld in gehobenen Restaurants zeigt ("Das Steak"), selbst auferlegte Diätversuche federleicht nimmt ("Fast Fasten!") und sich mit Freunden regelmäßig zur Väterberatung trifft ("SofaKino"). Wenn Flüchtigkeitsfehler vermieden und zwischen gesunder und zu gesunder Ernährung unterschieden wird, so übersteht man gelassen bis schlagfertig auch Begegnungen mit fremden Hunden, Bärlauchsammlern und Immobilien-Spekulanten. Die Entdeckung der komischen Seiten des Alltags (Kapitel Kurzprosaschnipsel & Kindermund) ist reicher Lohn (auch ohne "1. Million"). - Doch darf man auf einer Dienstreise per Bahn in einer Kleinstadt gestrandet in einem Moment der Verzweiflung nachts die Chefsekretärin anrufen?

Lipowski schreibt amüsant, mit Schwung, sensibel und lebensnah. - Wunderbar, der mittlerweile 5. Band mit amüsanten Texten und treffend gewürzt mit Cartoons von Uwe Krumbiegel!