Aus 28 Urlaubstagen 71 machen? Das geht! Die Brückentage 2018/2019

Zuletzt aktualisiert:

Aktuell wollen viele Arbeitgeber den Jahresurlaub für 2019 zumindest grob planen. Wer keine Urlaubssperren hat oder sich mit Kollegen abstimmen muss, der kann mit einer guten Planung 28 Urlaubstage in 71 freie Tage verwandeln, also zehn Wochen frei machen.

Wer bereits vom 29.12.2018 bis zum 6. Januar 2019 vier Urlaubstage (in 2019) nimmt, hat satte 13 Tage frei.

Die nächste Chance besteht Ostern: Urlaub vom 13. April bis zum 22. April macht aus leppischen vier Urlaubstagen ganze 10 freie Tage.

Weiter geht’s zum Tag der Arbeit: 1. Mai bis 5. Mai sind fünf Tage frei mit zwei Urlaubstagen.

Christi Himmelfahrt (Männertag) bietet die nächste Möglichkeit: vom 30. Mai bis zum 2. Juni vier Tagen frei nehmen und nur einen Urlaubstag verbrauchen.

Pfingsten bietet dann die Chance vom 8. Juni bis zum 16. Juni mit vier Urlaubstage neun Tage frei zu machen.

Rund um den Tag der Einheit bieten sich die Tage vom 28. September bis zum 6. Oktober an, um aus vier Urlaubstagen neun freie Tage zu machen.

Zum Reformationstag werden aus vier Urlaubstagen neun freie Tage - vom 26. Oktober bis zum 3. November.

Und abschließend liegen auch 2019 die Weihnachtsage sehr günstig: Wer vom 21.12.2019 bis zum 1. Januar 2020 frei machen kann, kann aus fünf Urlaubstagen 13 freie Tage machen.

Unterm Strich sind das 28 genommene Urlaubstage, die 71 Tage frei bedeuten.