Aus der Praxis für die Praxis: Erfahrene Polizisten kontrollieren mit Polizeischülern die Geschwindigkeit

Zuletzt aktualisiert:

 

Aus der Praxis für die Praxis: Erfah­rene Polizisten kontrol­lieren mit Polizeischülern die Geschwin­dig­keit

Landkreise Bautzen und Görlitz

13.09.2016, 06:00 Uhr - 12:30 Uhr

Früh aufstehen hieß es am Diens­tag­morgen für 16 Studenten der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) im ostsächsischen Rothen­burg. Für die angehenden Kommis­sare wurde der Unter­richt zum Lokal­termin, Einsatz­be­ginn war um 06:00 Uhr.

Die Polizei­di­rek­tion Görlitz kontrol­lierte an dem Morgen zeitgleich an zwölf Orten in den Landkreisen Bautzen und Görlitz die Geschwin­dig­keit. Die erfah­renen Beamten zeigten den Polizei­stu­denten, worauf es dabei ankommt.

Die Kontroll­stellen waren in

Bautzen, OT Auritz an der B 6

Schwepnitz, Dresdener Straße (B 97)

Königsbrück, Großenhainer Straße

Hoyers­werda, OT Zeißig, B 96

Hoyers­werda, Kühnichter Straße

Görlitz, OT Schlau­roth, Görlitzer Straße

Görlitz, Goethestraße

Görlitz, Zittauer Straße

Löbau, B 178

Ostritz, B 99

Groß Düben, OT Halben­dorf, Dorfstraße

Von insge­samt rund 6.000 gemes­senen Fahrzeugen fuhren 132 schneller als erlaubt. 117 der Pkw wurden vor Ort von den Beamten angehalten, die Studenten und Polizisten erklärten den Fahrern unter Anlei­tung den zu ahndenden Verstoß. In den übrigen Fällen wird eine Bußgeldstelle die Betrof­fenen anschreiben.

In der Mehrzahl betrugen die festge­stellten Überschrei­tungen weniger als 20 km/h, so dass die Streifen vor Ort ein Verwarn­geld bis 35 Euro erhoben. In 14 Fällen reichte dieser Rahmen nicht mehr, auch hier wird sich eine Bußgeldstelle mit den Fällen befassen. Dabei wird es um Bußgelder ab 70 Euro aufwärts, Punkte in Flens­burg und sogar Fahrver­bote gehen.

Am eiligsten hatte es ein Autofahrer auf der B 178 bei Löbau. Der Pkw wurde mit 154 km/h bei erlaubtem Tempo 100 km/h gemessen. Für diese Überschrei­tung sieht der bundes­ein­heit­liche Tatbe­stands­ka­talog einen Monat Fahrverbot, 240 Euro Bußgeld und zwei Punkte im Zentral­re­gister vor.

Auch zwei Straf­taten stellten die zukünftigen Kommis­sare fest. In einem Fall besaß bei Löbau ein 56-jähriger Autofahrer keine Fahrer­laubnis, bei Ostritz hatte ein 31-jähriger Paket­dienst­fahrer seinen Arbeits­zeit­nach­weis vorge­tragen. Nach Rücksprache mit der Staats­an­walt­schaft ist dieses als Urkun­denfälschung zu werten. (tk)

Anlage: Drei Licht­bilder der Kontrollmaßnahmen

23 Asylbe­werber abgeschoben

Bischofs­werda, Löbau, Zittau, Görlitz, Weißwasser, Hoyers­werda

13.09.2016, 06:00 Uhr - 18:00 Uhr

Am Dienstag waren Streifen des Einsatz­zuges der Polizei­di­rek­tion und der örtlichen Reviere im Auftrag der Zentralen Ausländerbehörde des Freistaates im Einsatz. Die Beamten holten in Bischofs­werda, Löbau, Zittau, Görlitz, Weißwasser und Hoyers­werda insge­samt 23 Frauen und Männer kosova­ri­scher Herkunft ab und brachten sie zu einem Sammel­trans­port der Bereit­schafts­po­lizei. Die abgelehnten Asylbe­werber wurden zusammen mit anderen Kosovaren am Abend in Beglei­tung der Bundes­po­lizei mit einem Charter­flug vom Flughafen Leipzig/Halle in ihre Heimat abgeschoben. (tk)

Autobahn­po­li­zei­re­vier Bautzen

___________________________

Autofahrer kennen das Symbol für Fahrspur­sper­rung nicht

BAB 4, Dresden - Görlitz, Tunnel Königshainer Berge

13.09.2016, 06:55 Uhr und 10:47 Uhr

Wegen Wartungs­ar­beiten im Autobahn­tunnel Königshainer Berge wurde Diens­tag­vor­mittag eine Fahrspur der BAB 4 in Fahrt­rich­tung Görlitz gesperrt. Dies wird sowohl vor, als auch im Tunnel durch ein rotes X über der Fahrspur angezeigt und ist ein gültiges Verkehrs­zei­chen nach Paragraph 37 der Straßenver­kehrs-ordnung.

Zumin­dest zwei Audi-Fahrer ignorierten diese Zeichen. Gegen 07:00 Uhr war es ein 20-jähriger und gegen 10:47 Uhr ein 52-jähriger Mann. Gleich­zeitig wurde in beiden Fällen gegen das Überhol­verbot verstoßen. Eine Streife der Autobahn­po­lizei stoppte die Wagen und erklärte den Fahrern ihr Fehlver­halten. Ihnen drohen ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt im Zentral­re­gister. (mk)

Abstand zu gering und Handy am Ohr

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschluss­stelle Burkau

13.09.2016, 07:15 Uhr

Der Fahrer eines Lkw war sich Diens­tag­morgen auf der BAB 4 keiner Schuld bewusst, als er von einer Streife der Autobahn­po­lizei an der Anschluss­stelle Burkau angehalten und kontrol­liert wurde. Nicht nur, dass er den erfor­der­li­chen Sicher­heits­ab­stand auf Autobahn­bahnen von 50 Metern zum Vorder­mann nicht einge­halten hatte, auch ein Handy hielt er am Ohr und telefo­nierte während der Fahrt. Sein Handeln brachte dem Mann eine Bußgeldan­zeige ein, welche eine Geldbuße in Höhe von 80 Euro und einen Punkt in Flens­burg nach sich ziehen werden. (mk)

Landkreis Bautzen

Polizei­re­viere Bautzen/Kamenz/Hoyers­werda

____________________________________

Zeugen zu Ausein­an­der­set­zung gesucht

Bautzen, Kornmarkt

13.09.2016, gegen 19:50 Uhr

Die Krimi­nal­po­lizei sucht Zeugen zu einer gefährlichen Körperver­let­zung, die sich am Diens­tag­abend auf dem Bautzener Kornmarkt ereignet hat. Betei­ligt waren nach derzei­tigem Kennt­nis­stand mehrere junge Asylbe­werber sowie deutsche junge Frauen und Männer.

Nach wechsel­sei­tigen Provo­ka­tionen beider Gruppen wurde ein 32-jähriger Mann von einer noch unbekannten Person aus dem Lager der Asylbe­werber mit einer Bierfla­sche beworfen und dabei am Hals verletzt. Anschließend wurde er offenbar mit einer abgebro­chenen Bierfla­sche auch am Rücken verletzt. Der Rettungs­dienst brachte den Mann zur Versor­gung in ein Kranken­haus.

Gegen 19:50 Uhr wurde die Polizei gerufen. Als mehrere Streifen wenige Minuten später auf dem Kornmarkt eintrafen, verließen die meisten Anwesenden den Platz in unter­schied­liche Richtungen. Nur wenige Personen wollten der Polizei Angaben zu den Gescheh­nissen machen. Die Identität der Täter ist derzeit noch nicht geklärt.

Im Internet kursiert bereits ein Video, das eine Sequenz der Ausein­an­der­set­zung zeigt. Die Aufnahme ist der Polizei bekannt und wird Bestand­teil der Ermitt­lungen sein.

Die Krimi­nal­po­lizei fragt:

Wer hat die Ausein­an­der­set­zung beobachtet und kann Angaben zu den anwesenden Personen machen?

Wer hat gesehen, wer die Bierfla­sche geworfen hat?

Wer hat gesehen, wer den Geschädigten am Rücken verletzt hat?

Sachdien­liche Hinweise nimmt das Polizei­re­vier Bautzen auch telefo­nisch unter 03591 356-0 sowie jede andere Polizei­dienst­stelle entgegen. (tk)

Tätliche Ausein­an­der­set­zungen im Trinker-Milieu

Bautzen, Kornmarkt

13.09.2016, 23:41 Uhr

Am selben Abend wurde die Polizei um 23:41 Uhr ein weiteres Mal auf den Kornmarkt gerufen. Diesmal waren vor dem Reichen­turm zwei Bautzener in Streit geraten. Ein 33-Jähriger prügelte sich mit einem 43-Jährigen, worauf andere Männer ihrer­seits auf den 33-Jährigen einschlugen. Dieser erlitt eine Fraktur und wurde in einem Kranken­haus behan­delt. Ein Atemal­ko­hol­test ergab bei dem Mann einen Wert von rund 1,4 Promille. Die Polizei notierte die Namen der vor Ort angetrof­fenen Bürger. Die Krimi­nal­po­lizei wird die weiteren Ermitt­lungen führen.

Bautzen, Haupt­markt/Kornmarkt

14.09.2016, 00:54 Uhr

Im weiteren Verlauf der Nacht wurde die Polizei um 00:54 Uhr zum Haupt­markt gerufen. Dort wartete ein betrun­kener 33-Jähriger auf die Polizei. Er gab an, zuvor auf dem Kornmarkt von drei seiner Trink­kum­panen geschlagen worden zu sein. Nähere Angaben machte er nicht, ein Atemal­ko­hol­test ergab bei dem Mann einen Wert von über 2,1 Promille. Auch in diesem Fall wird die Krimi­nal­po­lizei die Ermitt­lungen führen. (tk)

Versuchter Einbruch

Bautzen, Weststraße

12.09.2016, 22:00 Uhr - 13.09.2016, 16:00 Uhr

Zwischen Montag­abend und Diens­tag­nach­mittag haben Unbekannte in Bautzen versucht, in zwei Mehrfa­mi­lienhäuser an der Weststraße einzu­bre­chen. Die Taten misslangen, die Bewohner hatten die Haustüren abgeschlossen. An diesen entstand Schaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (tk)

Wäschedieb unter­wegs

Bautzen, Weigangstraße

12.09.2016, 16:00 Uhr - 13.09.2016, 00:10 Uhr

In der Nacht zu Dienstag war ein Wäschedieb in Bautzen unter­wegs. Der Unbekannte bediente sich an einem Wäscheständer in einem Hinterhof an der Weigangstraße. Es verschwanden drei BHs und zwei Damen-Slips, ein Paket Wäscheklam­mern mit Blumen­motiv, ein grauer Stoffwäscheklam­mer­beutel mit Karabi­ner­haken und eine graue Damen-Sport­jacke "Vaude" mit weißen Reißverschlüssen. Der Stehl­schaden liegt bei etwa 260 Euro. Die Polizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (mk)

Tätliche Ausein­an­der­set­zung nach Trink­ge­lage

Wilthen, Straße der Einheit

13.09.2016, gegen 22:00 Uhr

Am späten Diens­tag­abend sind Rettungs­dienst und Polizei nach Wilthen geeilt. In der Wohnung eines 34-Jährigen in einem Mehrfa­mi­li­en­haus an der Straße der Einheit waren bei einem Trink­ge­lage zwei Gäste in Streit geraten. Dabei soll ein 28-Jähriger mit einem Messer auf einen 41-Jährigen einge­sto­chen haben. Der Tatverdächtige verließ vor dem Eintreffen der Polizei die Örtlich­keit. Der mit Schnitt­wunden an einem Arm Verletzte wurde in ein Kranken­haus gebracht. Ein Atemal­ko­hol­test ergab bei dem Geschädigten einen Wert von mehr als 1,7 Promille. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen, das genutzte Küchenmesser wurde sicher­ge­stellt. (tk)

Lauben­ein­bruch

Pulsnitz, Kamenzer Straße

13.09.2016, 22:30 Uhr

In Pulsnitz sind am Diens­tag­abend Unbekannte in eine Garten­laube an der Kamenzer Straße einge­bro­chen. Mehrere Streifen des Kamenzer Reviers eilten in die Garten­sparte, doch die Täter waren bereits über alle Berge. Zurück blieb eine kaputte Fenster­scheibe, gestohlen wurde augen­schein­lich nichts. (tk)

Waldbrand

Schönteichen, OT Brauna, Liebe­nauer Straße

13.09.2016, 15:00 Uhr

Am Diens­tag­nach­mittag wurden Feuer­wehr und Polizei zu einem Waldbo­den­brand zwischen den Ortschaften Liebenau und Brauna gerufen. An der Liebe­nauer Straße war das Feuer unweit der Fahrbahn ausge­bro­chen. Möglicher­weise war eine achtlos aus dem Fenster gewor­fene Zigarette der Auslöser. Die Freiwil­ligen Wehren löschten die Flammen und bekämpften Glutnester. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen.

Durch die regen­armen und warmen Tage ist die Gefahr von Wald- und Wiesenbränden derzeit sehr hoch. In diesem Zusam­men­hang weist die Polizei auf beson­dere Vorsicht hin. Entzünden Sie im Freien kein offenes Feuer und werfen Sie keine brennenden oder glimmenden Gegenstände in die Umwelt. (tk)

Eiche gefällt

Pulsnitz, Schloss­teich 

13.09.2016 - 14.09.2016

In Pulsnitz haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch am Schloss­teich eine 25 Jahre alte Eiche umgesägt. An drei weiteren jungen Bäumen wurden mehrere Äste gekappt. Den Schaden bezif­ferte der Eigentümer mit rund 4.500 Euro. Die Krimi­nal­po­lizei ermit­telt zu der gemeinschädlichen Sachbeschädigung und sucht Zeugen. Wer die Tat beobachtet hat oder weiß, wer die Verur­sa­cher waren, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdien­liche Hinweise nimmt das Polizei­re­vier Kamenz auch telefo­nisch unter 03578 352-0 sowie jede andere Polizei­dienst­stelle entgegen. (tk)

Anlage: Licht­bild der gefällten Eiche

Die Krimi­nal­po­lizei zieht um

Hoyers­werda, Otto-Damerau-Straße und Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße

20.09.2016 - 23.09.2016

Am 20. September 2016 wird die Krimi­nal­po­lizei am Standort Hoyers­werda von der Otto-Damerau-Straße in ihr neues Domizil an der Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße 10 umziehen. Dort, gegenüber dem Polizei­re­vier, wird der Krimi­nal­dienst künftig seinen Sitz haben. Die Ermittler waren bislang an zwei Stand­orten im Stadt­ge­biet dislo­ziert.

Die Umzugsmaßnahmen werden für die Bürger unbemerkt von Statten gehen. Die Anzei­gen­auf­nahme wird im Zeitraum vom 20. bis einschließlich 23. September 2016 im Polizei­re­vier an der Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße 3 erfolgen. Die Polizei ist unverändert rund um die Uhr über die Rufnummer 03571 465-0 oder den Notruf der Polizei 110 erreichbar. (tk)

Motorrad gestohlen

Hoyers­werda, Albert-Schweitzer-Straße

13.09.2016, 00:00 Uhr - 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Diebe in Hoyers­werda vor dem Wohnblock an der Albert-Schweitzer-Straße ein Motorrad gestohlen. Bei dem Zweirad handelte es sich um eine blaue Honda CBR, die auf das amtliche Kennzei­chen BZ-BF 35 zugelassen war. Der Eigentümer bezif­ferte den Zeitwert der zwölf Jahre alten Maschine auf rund 7.000 Euro. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen und fahndet nach der Honda. (tk)

Auto gestohlen

Hoyers­werda, Pesta­loz­zi­straße

13.09.2016, gegen 21:30 Uhr polizei­lich bekannt

Am Diens­tag­abend wurde in Hoyers­werda an der Pesta­loz­zi­straße ein BMW gestohlen. Das meldete gegen 21:30 Uhr ein 54-jähriger Mann. Er hatte seinen Angaben nach in seiner Wohnung zwei ihm nur flüchtig bekannte Asylbe­werber aus einem örtlichen Heim zu Besuch. Als diese gegangen waren, stellte er das Fehlen des Zündschlüssels und seines Autos fest. Die 3er Limou­sine ist auf die amtli­chen Kennzei­chen BZ-HY 25 zugelassen. Den Zeitwert des 13 Jahre alten Pkw bezif­ferte der Mann mit rund 3.500 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermitt­lungen aufge­nommen, nach dem BMW wird gefahndet. (tk)

Unter Drogen und Alkohol, aber ohne Führerschein unter­wegs

Hoyers­werda, Pesta­loz­zi­straße

14.09.2016, 00:05 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch kontrol­lierten Polizei­be­amte in Hoyers­werda auf der Pesta­loz­zi­straße den Fahrer eines VW-Trans­por­ters. Mit dem 41-Jährigen wurden sowohl ein Drogen- als auch ein Atemal­ko­hol­test durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass der Mann offenbar Crystal konsu­miert hatte. Darüber hinaus wies er umgerechnet 0,78 Promille Atemal­kohol vor. Der Mann war auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrer­laubnis. Es folgten eine Blutent­nahme, die Unter­sa­gung der Weiter­fahrt und die Erstat­tung entspre­chender Straf­an­zeigen. Die Staats­an­walt­schaft wird sich mit dem Fall befassen. (mk)

Landkreis Görlitz

Polizei­re­viere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Zwei Brand­stif­tungen am frühen Morgen

Am Mittwoch­morgen ist die Polizei in Görlitz zu zwei Bränden gerufen worden.

Görlitz, Grüner Graben

14.09.2016, 06:04 Uhr

Im Treppen­haus eines Mehrfa­mi­li­en­hauses am Grüner Graben hatten Unbekannte unter einem Kinder­wagen Papier entzündet. Der Wagen wurde dadurch unbrauchbar. Die Feuer­wehr löschte die Flammen schnell. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden bezif­ferte sich auf etwa 150 Euro.

Görlitz, Demia­ni­platz

14.09.2016, 07:35 Uhr

Wenig später geschah in einem Treppen­haus am Demia­ni­platz ähnliches. Unbekannte hatten einen Karton in Brand gesetzt. Ein Mieter trug diesen ins Freie und verhin­derte so Schlim­meres. Die Feuer­wehr wurde nicht benötigt.

In beiden Fällen hat die Krimi­nal­po­lizei die Ermitt­lungen zum Verdacht der Brand­stif­tung aufge­nommen. (tk)

Haftbe­fehl vollstreckt

Görlitz, Salomonstraße

13.09.2016, 16:13 Uhr

Eine Streife des Polizei­re­viers Görlitz hat am Diens­tag­nach­mittag in der Salomonstraße eine 44-Jährige Frau kontrol­liert. Bei der Überprüfung ihrer Perso­na­lien fiel auf, dass die polni­sche Polizei bereits per Europäischem Haftbe­fehl nach ihr suchte. Die Streife nahm die Frau fest, sie wird einem Haftrichter vorgeführt. (tk)

Techni­scher Defekt führt zu Feuer­wehr­ein­satz

Horka, OT Biehain, Dorfstraße

13.09.2016, 19:23 Uhr

Am Montag­abend eilten Feuer­wehr und Polizei in Biehain in die Dorfstraße. Im Keller eines Wohnhauses brannte es. Die Freiwil­lige Feuer­wehr hatte die Flammen schnell gelöscht, verletzt wurde niemand. Es stellte sich heraus, dass ein techni­scher Defekt an einer Pumpe Auslöser des Brandes war. (tk)

Laden­dieb vorläufig festge­nommen

Ebers­bach-Neugers­dorf, OT Ebers­bach, Johann-Andreas-Schubert-Straße

13.09.2016, 14:52 Uhr

Am Diens­tag­nach­mittag hat der Mitar­beiter eines Baumarktes in Ebers­bach zwei Männer bei einem Laden­dieb­stahl ertappt. Die Täter wollten Waren im Wert von über 200 Euro stehlen. Während einer der beiden Diebe auf dem Parkplatz in einen schwarzen Seat Alhambra mit tsche­chi­schem Kennzei­chen aus dem Kreis Usti nad Labem stieg und flüchtete, ergriff der 53-jährige Zeuge den zweiten, 30 Jahre alten Täter. Er hielt ihn bis zum Eintreffen einer Streife fest. Die Beamten fanden in dem Rucksack des Mannes einen Schlag­ring und Reizgas. Gegenüber den Polizisten machte der Dieb falsche Angaben zu seiner Person. Die Beamten fanden jedoch heraus, um wen es sich wirklich handelte und nahmen den 30-Jährigen vorläufig fest. Die Krimi­nal­po­lizei führt die Ermitt­lungen fort. (tk)

Einbruch in Tankstelle aufgeklärt

Bezug: 2. Medien­in­for­ma­tion vom 13. September 2016

Boxberg/O.L., OT Klitten, Straße der Jugend

13.09.2016, gegen 04:30 Uhr polizei­lich bekannt

In der Nacht zu Dienstag waren in Klitten zwei Jugend­liche in eine Tankstelle an der Straße der Jugend einge­bro­chen. Die Täter stahlen Zigaretten im Wert von etwa 1.000 Euro. Ein Fährten­hund fand die Beute wenig später bei seiner Suche. Auch die beiden Täter hat die Krimi­nal­po­lizei wenig später ermit­telt. Es handelt sich um zwei 14 und 15 Jahre alte Jugend­liche, die in dem Ort in einem Heim unter­ge­bracht sind. Die Ermitt­lungen der Krimi­nal­po­lizei dauern an. (tk)

Garage und Auto aufge­bro­chen

Boxberg/O.L., OT Klitten, Straße der Jugend

13.09.2016, 21:00 Uhr - 14.09.2016, 06:10 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind vermut­lich dieselben Jugend­li­chen wie beim Tankstel­len­ein­bruch in Klitten in eine Garage einge­bro­chen. Der Tatort lag ebenfalls an der Straße der Jugend. Die Täter stahlen ein Moped, zwei Fahrräder, einen Rollator sowie eine Angel­ausrüstung. Am frühen Morgen entdeckte die Mitar­bei­terin eines Hortes im Garten die gelbe Schwalbe und die Angel­ausrüstung. Ein Fährten­hund folgte der Spur der Diebe zu dem nahen Heim für Schwer­erzieh­bare. Hier hatten sich in der Nacht erneut die beiden 14 und 15 Jahre alten Tatverdächtigen, diesmal in Beglei­tung zweier gleich­alt­riger Mädchen, unerlaubt Ausgang verschafft. Die Ermitt­lungen der Krimi­nal­po­lizei dauern an.

Boxberg/O.L., OT Jahmen, Ernst-Thälmann-Straße

14.09.2016, gegen 03:30 Uhr

Offenbar stehen die Jugend­li­chen auch zu einer weiteren Straftat in Bezug. In Jahmen wurde um 03:30 Uhr ein VW Golf aufge­bro­chen, der auf der Ernst-Thälmann-Straße parkte. Die Täter versuchten sogar, den Motor des Wagens zu starten, was misslang. An dem 24 Jahre alten Volks­wagen entstand Schaden von mehreren hundert Euro. Ein Krimi­nal­tech­niker sicherte Spuren, die Ermitt­lungen dauern an. (tk)

Fahrrad gestohlen

Weißwasser/O.L., Straße der Glasma­cher

11.09.2016, 17:00 Uhr - 13.09.2016, 15:30 Uhr

Aus dem Gemein­schafts­keller eines Hauses an der Straße der Glasma­cher verschwand in Weißwasser in den vergan­genen Tagen ein Fahrrad. Das 28 Zoll große, blaula­ckierte Herrenrad der Marke Pegasus Solero war etwa 160 Euro wert. Die Rahmen-Nummer des Rades ist SA51213456. Die Krimi­nal­po­lizei fahndet nach dem Zweirad. (pd)

 

Bildma­te­rial zur Medien­in­for­ma­tion:

Gefällte Eiche Pulsnitz

Download: 

Dateigr&oumlße: 98,70 KBytes

Kontroll­stelle Löbau B 178

Download: 

Dateigr&oumlße: 57,46 KBytes

Einweiser

Download: 

Dateigr&oumlße: 107,94 KBytes

Messstelle Ostritz B 99

Download: 

Dateigr&oumlße: 110,83 KBytes

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_44847.htm