Feuer bei der Ex gelegt - Bewährungsstrafe für Görlitzer

Zuletzt aktualisiert:

Er hatte an Heiligabend 2019 die Wohnungstür seiner Ex in Görlitz in Brand gesteckt. Dafür bekam der 40-Jährige heute die Quittung. Ein Jahr auf Bewährung, urteilte der Görlitzer Amtsrichter. Außerdem muss der Angeklagte 2.000 Euro an den Kinderschutzbund zahlen. Der Görlitzer fühlte sich offenbar beim Umgangsrecht mit seinem Kind zurückgesetzt. In der Verhandlung legte er ein Geständnis ab.