• Räum- und Streufahrzeuge stehen in den Startlöchern (Foto: dpa)

Autobahnmeistereien kennen immer die aktuellen Straßenverhältnisse in Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

In Sachsens Gebirgen kann es in diesen Tagen schneien. Probleme können auch durch Nässe entstehen, wenn diese überfriert. Aber die Autobahnmeistereien in Sachsen sind laufend auf dem aktuellen Stand.

Das hat Doris Drescher, die Chefin vom "Landesamt für Straßenbau und Verkehr" unserem Sender gesagt. 22 Messstellen seien in die Fahrbahnböden der Autobahnen im Freistaat eingebaut. Sie würden Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wasserfilmhöhe und Restsalzgehalt messen.

Die Werte würden automatisch an eine Zentrale gefunkt. Diese stünde in Verbindung mit dem "Deutschen Wetterdienst". Vor dort bekämen die Autobahnmeistereinen zusätzlich die Wetterdaten. Innerhalb von zwei, drei Stunden könne man vorhersagen, wie sich die Straßenlage entwickelt.

Entsprechend könne man die Einsätze der Räum- und Streufahrzeuge kurzfristig und zielgenau planen. Die Messstationen seien auf alle Autobahnen in Sachsen verteilt.