Autokorsos und Proteste in der Oberlausitz

Zuletzt aktualisiert:

Gegner und Kritiker der Corona-Politik machen heute zum Tag der Arbeit mobil. Bei den Landratsämtern in Görlitz und Bautzen wurden insgesamt 14 Kundgebungen und Autokorsos angemeldet.  Die Forderungen sind breit gefächert. Sie reichen von der Wiederherstellung der demokratischen Grundrechte, der Öffnung von Sport- und Freizeiteinrichtungen, gegen Dauerlockdown und Impfpflicht bis hin zur Rettung des Weltfriedens. 

Autokorsos werden aus Dresden, Kamenz, Bautzen,  Görlitz und Zittau nach Großschönau rollen. Dort hat Ministerpräsident Michael Kretschmer seinen Landsitz. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Gerechnet wird mit bis zu 700 Teilnehmern und 350 Fahrzeugen. Vor allem auf den Bundesstraßen 96  und 99  könnte es am Nachmittag eng werden.

Ein weiterer Einsatzschwerpunkt für die Polizei ist Bautzen. Der DGB will auf dem Kornmarkt den 1. Mai feiern, die AfD demonstriert auf dem Hauptmarkt.