• Justizgebäude in Bautzen

Autoschieber in Bautzen verurteilt

Zuletzt aktualisiert:

Ein polnischer Autoschieber wird die nächsten Monate hinter Gitter verbringen. Das Amtsgericht Bautzen verurteilte den 49-Jährigen zu einem Jahr und zehn Monaten Haft. Der Angeklagte hat offenbar mit Komplizen zwei nagelneue BMW aus einem Autohaus in Bischofswerda gestohlen. Ein bandenmäßiger Diebstahl konnte in der Hauptverhandlung allerdings nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Nur er zeigte sich einsichtig und gestand die Tat. Das Urteil ist aber noch nichts rechtskräftig.

Die Diebe hatten aber an alles gedacht – auch an einen Eimer mit schwarzer Masse. Damit kleisterten sie die Überwachungskameras auf dem Autohausgelände zu. Dann ging alles ganz schnell: die Wegfahrsperre überbrückt, Zündung an und los. Bei der Ausfahrt wurden drei andere Fahrzeuge beschädigt. Während einem Autoschieber die Flucht gelang, blieb der Angeklagte in einem Waldstück bei Gebelzig unweit der A4 stecken. Er wurde auf einem Autobahnparkplatz festgenommen.