• Trilex-Zug im Bahnhof Görlitz. Foto: kmk

  • Foto: Rocci Klein

  • Foto: Rocci Klein

  • Foto: Rocci Klein

  • Signale auf Rot. Foto: Archiv (kmk)

  • Empfangshalle des Görlitzer Bahnhofs. Reisende sind ratlos. Foto: kmk

  • Stau auf der B 99. Ein Lkw war am Morgen zwischen Hirschfelde und Ostritz in den Straßengraben gerutscht. Foto: Tele-Lausitz (Danilo Dittrich)

Bahnstrecken in der Oberlausitz wieder frei

Zuletzt aktualisiert:

Gute Nachricht für Bahnreisende! Die Sperrung der Bahnlinien von Bischofswerda nach Görlitz bzw. nach Zittau wurde aufgehoben. Seit 16 Uhr fahren wieder Züge. In den nächsten Stunden könne es aber noch zu Verspätungen und Unregelmäßigkeiten kommen, so Länderbahn-Sprecher Jörg Puchmüller. Der Schienenersatzverkehr laufe daher auf einigen Verbindungen noch parallel.  Durch den starken Schneefall in der vergangenen Nacht waren Bäume auf die Gleise gestürzt.

Ein Zug der ODEG krachte am Morgen zwischen Bischofswerda und Seitschen gegen einen Baum. Die Frontscheibe des Triebwagens zersplitterte. Fahrer und Fahrgäste hatten offenbar Glück im Unglück. Sie blieben unverletzt. Feuerwehrleute haben damit begonnen, den Baum zu beseitigen. 

Auch in Neukirch stieß ein Triebwagen gegen einen umgestürzten Baum. Das war am Mittag. Kurz zuvor war die Strecke freigegeben worden. Verletzte gab es auch in diesem Fall nicht. Die Strecke wurde nach dem Unfall wieder gesperrt und erst am Nachmittag wieder geöffnet.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth mit Eindrücken aus dem Görlitzer Bahnhof

Reporter Knut-Michael Kunoth im Telefon-Interview mit dem Sprecher der Länderbahn, Jörg Puchmüller

Länderbahn-Sprecher Jörg Puchmüllter mit einem Update um 13 Uhr