Bausteine und Grün für sichere Böschungen an der Neiße

Zuletzt aktualisiert:

Die Uferböschungen an der Neiße in Görlitz werden gesichert. Gestern wurde mit den Arbeiten begonnen.  Zwischen Uferpark und Stadtbrücke werden Wasserbausteine gesetzt und die Böschungen begrünt. Wie die Landestalsperrenverwaltung weiter mitteilte, kommen in diesem Abschnitt Strömungslenker und Wurzelteller in den Fluss. Dadurch werden Abflussprofil und Gewässerstruktur verbessert.

Außerdem wird eine Vorgabe der Deutsch-Polnischen Grenzkommission erfüllt und die alte Uferlinie von 1979 wiederhergestellt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende September beendet sein. Der Bund übernimmt die Kosten. Das sind rund 460.000 Euro.