"Bautzen-Komitee" erinnert an Gefangenenaufstand

Zuletzt aktualisiert:

Bautzen erinnert an den Gefan­ge­nen­auf­stand vor 72  Jahren im "Gelben Elend". Mitglieder des „Bautzen-Komitees“ legen am Mittag Kränze in der Gedenkstätte am Karnickelberg nieder. 

Damals hatten fast alle Insassen gegen die schlechten Haftbe­din­gungen protes­tiert. Sie traten in einen Hungerstreik. Es herrschten Kälte und Tuber­ku­lose.  Volkspolizisten knüppelten den Aufstand  brutal nieder.  Er ging als erste große Gefan­ge­nen­re­volte in die DDR-Geschichte ein. Rund 6.000 Menschen saßen damals in Bautzen ein -  alle ohne rechtskräftige Urteile oder von Schnellgerichten der sowjetischen Besatzer verurteilt.