• Erste Pressekonferenz mit Christian Schramm am 28. Mai 1990. Foto: Rolf Dvoracek.

  • Christian Schramm bei seiner Verabschiedung am 1. Juli 2015 Foto: Stadtverwaltung

Bautzener Ehrenbürgerwürde für Christian Schramm

Zuletzt aktualisiert:

Bautzens langjähriger Oberbürgermeister Christian Schramm wird Ehrenbürger der Stadt. Von keiner anderen Persönlichkeit sei die jüngere Geschichte Bautzens so stark geprägt worden wie von ihm, so die Begründung. Schramm war von 1990 bis 2015 Oberbürgermeister. OB Alexander Ahrens hob vor allem seine Verdienste beim Aufbau einer funktionierenden Verwaltung Anfang der 1990er Jahre hervor. Unter seiner Führung sei auch die städtebauliche Neugestaltung  umgesetzt worden.   25 Jahre lang habe er Bautzen ein Gesicht gegeben.

Christian Schramm wurde am 3. Mai 1952 in Burgstädt geboren, wo er aufwuchs und nach seinem Schulabschluss den Beruf des Spitzendrehers erlernte. Das Jahr 1974 stellt für ihn den Beginn seines Wirkens in der Stadt Bautzen dar. In diesem Jahr erhielt er in der Kirchgemeinde Sankt Petri eine Anstellung als Diakon für Jugendarbeit. Dem schloss sich später eine mehrjährige Tätigkeit als Bezirkskatechet in Bautzen an.

1989 wurde Christian Schramm Gründungsmitglied des Neuen Forums in Bautzen. Es hatte sich die Veränderung der DDR zum Ziel gesetzt, da die Gründungsmitglieder u.a. die Kommunikation von Staat und Gesellschaft als gestört ansahen. Die erwähnte Zielrichtung führte dazu, dass das Neue Forum seitens der DDR-Regierung als staatsfeindlich eingestuft und unter die Beobachtung der Staatssicherheit gestellt wurde. Trotz dieser persönlichen Gefahr setzte Christian Schramm sein Wirken in der Bürgerbewegung fort und trug somit maßgeblich an der Neugestaltung der freiheitlich demokratischen Ordnung.