Landtagsabgeordneter fordert Hilfe für Wenzelsmarkthändler

Zuletzt aktualisiert:

Der Bautzener AfD-Landtagsabgeordnete Frank Peschel hat von der Staatsregierung unbürokratische Hilfen für die Händler und Aussteller des Wenzelsmarktes gefordert. Sie hätten durch die Absage einen Umsatzverlust erlitten. Für kleinere Unternehmen spiele die Existenz auf dem Spiel. Der Stadt Bautzen  seien mehrere 10.000 Euro Standgebühren entgangen.

Außerdem schlug Peschel vor, die ausfallenden verkaufsoffenen Sonntag im nächsten Jahr den Kommunen gutzuschreiben.