Behandlung für Privatversicherte

Zuletzt aktualisiert:


Ein privater Krankenversicherer muss eine Behandlung bezahlen, wenn sie dem Versicherten einen relevanten medizinischen Vorteil bringt, hat das Amtsgericht Köln entschieden.(Az.118C 493/17)
Das Unternehmen darf sich nicht darauf berufen, dass der Kunde sich mit einer anderen kostengünstigeren Therapie behandeln lassen kann.