Bei Spaziergang Diebesgut gefunden

Zuletzt aktualisiert:

Bei Spazier­gang Diebesgut gefunden

Schwepnitz, OT Bulle­ritz, Kiefernweg

20.09.2016, gegen 08:00 Uhr

Kamenz, OT Bernbruch, An der Dorfaue

16.09.2016, 13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Ein Spaziergänger hat am Sonntag in Bulle­ritz drei Fahrräder in einem Graben entdeckt. Diese Infor­ma­tion erreichte die Polizei zwar erst am Diens­tag­morgen, dennoch recht­zeitig. Als eine Streife den Kiefernweg ansteu­erte, lagen die drei Draht­esel noch im Versteck. Bei einer Überprüfung der Rahmen­num­mern kam heraus, dass mindes­tens eins der drei Räder gestohlen wurde. Das Kinder­moun­tain­bike verschwand am Freitag­nach­mittag der vergan­genen Woche in Bernbruch. Die Herkunft der beiden anderen Bikes ist derzeit noch ungeklärt. Die Krimi­nal­po­lizei führt die weiteren Ermitt­lungen. Die Beamten stellten das mutmaßliche Diebesgut sicher. Die Polizei bedankt sich bei dem Spaziergänger für den Zeugen­hin­weis - das nächste Mal aber bitte möglichst sofort anrufen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizei­re­viere Bautzen/Kamenz/Hoyers­werda

____________________________________

In Super­markt einge­bro­chen

Bischofs­werda, Dresdener Straße

20.09.2016, gegen 23:50 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind in Bischofs­werda an der Dresdener Straße Unbekannte in einen Super­markt einge­bro­chen. Die Täter hatten offenbar die Alarm­an­lage außer Betrieb gesetzt. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (tk)

Polizei­ein­satz ohne beson­dere Vorkomm­nisse

Bautzen, Kornmarkt/Friedensbrücke

20.09.2016, 17:00 Uhr - 24:00 Uhr

Am Diens­tag­abend war die Bereit­schafts­po­lizei zur Aufrecht­er­hal­tung der öffent­li­chen Sicher­heit und Ordnung in Bautzen im Einsatz. Größere Störungen waren nicht zu verzeichnen.

Während eine Lichter­kette vom Kornmarkt zur Friedenbrücke gebildet wurde, passierte eine Gruppe von etwa zehn Personen, die augen­schein­lich dem rechten Spektrum zuzurechnen waren, die Strecke. Zu Störungen kam es nicht, Bereit­schafts­po­li­zisten kontrol­lierten die Identitäten der Frauen und Männer. Aus dem Bereich der Wasser­kunst sollen nach Abschluss der Veran­stal­tung rechte Parolen mit verbo­tenem Inhalt gerufen worden sein. Als das eine Streife überprüfte, war niemand anzutreffen. Das Dezernat Staats­schutz der Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen.

Auf dem Kornmarkt hielten sich den ganzen Abend über nur wenige Personen auf. Dort trat gegen 23:15 Uhr eine 29-jährige Bautzenerin mehrere brennende Kerzen um. Die Beamten erstat­teten eine Ordnungs­wid­rig­kei­ten­an­zeige und verwiesen die Störerin des Platzes.

Insge­samt kontrol­lierten die Beamten am Diens­tag­abend 46 Personen und erteilten vier Platz­ver­weise. (tk)

Diesel abgezapft

Großpostwitz/O.L, Fabrik­straße

19.09.2016, 17:00 Uhr - 20.09.2016, 07:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Diebe auf dem Gelände einer Agrar­ge­nos­sen­schaft in Großpostwitz etwa 150 Liter Diesel aus dem Tank eines Baggers abgezapft. Sachschaden entstand nicht, der Behälter war unver­schlossen. (tk)

 

Mit Brand­stif­tung gedroht

Arnsdorf, Hufeland­straße

20.09.2016, 10:25 Uhr

Ein 16-jähriger unbeglei­teter Asylbe­werber hat am Dienstag gegenüber seiner Betreuerin damit gedroht, seine Unter­kunft in Arnsdorf nieder­brennen zu wollen. Zudem soll er andere Bewohner des Heimes angesta­chelt haben. Beamte des Polizei­re­viers Kamenz nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und vernahmen ihn. Nach Abschluss der polizei­li­chen Maßnahmen und einer Gefährderan­sprache wurde er in die Einrich­tung an der Hufeland­straße zurückgebracht. Die Krimi­nal­po­lizei ermit­telt wegen Andro­hung einer Straftat. (tk)

Einbruch in Hotel

Radeberg, Haupt­straße

19.09.2016, 23:00 Uhr - 20.09.2016, 04:45 Uhr

      

In der Nacht zu Dienstag sind in Radeberg Unbekannte in ein Hotel an der Haupt­straße einge­drungen. In der Rezep­tion wurden sämtliche Schränke durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit nicht bekannt. Der Sachschaden belief sich auf rund 5.000 Euro. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (tk)

Unter Drogen­ein­fluss am Steuer

Hoyers­werda, Kamenzer Bogen

20.09.2016, 22:44 Uhr

Eine Streife des Polizei­re­viers Hoyers­werda hat am späten Diens­tag­abend in der Stadt einen augen­schein­lich unter Drogen­ein­fluss stehenden Autofahrer gestoppt. Bei einer Kontrolle am Kamenzer Bogen verriet ein Drogen­schnell­test, dass der 23-Jährige Crystal konsu­miert hatte. Die Polizisten unter­sagten dem jungen Mann die Weiter­fahrt und veran­lassten eine Blutent­nahme. Sollte sich der Verdacht nach der Analyse des Blutes bestätigen, werden mindes­tens 500 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flens­burg auf den Betrof­fenen zukommen. Zudem wird die Führerschein­stelle prüfen können, ob der Mann aufgrund seines Drogen­kon­sums überhaupt geeignet ist, ein Auto fahren zu dürfen. (tk)

Zusam­men­gestoßen

Hoyers­werda, Johannes-R-Becher-Straße

20.09.2016, 17:30 Uhr

Diens­tag­nach­mittag sind in Hoyers­werda auf der Johannes-R-Becher-Straße ein Auto und ein Radfahrer zusam­men­gestoßen. Ein 18-Jähriger querte radelnd die Fahrbahn und kolli­dierte dabei mit einem VW Phaeton (Fahrer 61). Der junge Mann wurde leicht verletzt, der Sachschaden bezif­ferte sich auf rund 5.300 Euro. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizei­re­viere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Mobil­te­lefon geraubt

Görlitz, Reichen­ba­cher Straße/Clara-Zetkin-Straße

20.09.2016, 21:36 Uhr

Am Diens­tag­abend hat ein unbekannter Mann an der Halte­stelle Reichen­ba­cher Straße einen 17-Jährigen beraubt. Der Täter kam in Beglei­tung eines zweiten Mannes zu dem Jugend­li­chen und forderte dessen Mobil­te­lefon und Zigaretten. Als der 17-Jährige sich weigerte, schlug ihn der unbekannte Mann. Daraufhin händigte das Opfer sein Handy der Marke Huawei P8 lite aus. Der zweite Tatverdächtige stand die ganze Zeit etwas entfernt und beobach­tete die Situa­tion. Im Anschluss entfernten sich beide Männer zu Fuß. Der Geschädigte erlitt im Gesicht leichte Verlet­zungen. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (tk)

 

Bei Unfall verletzt

Quitz­dorf am See, OT Horscha, S 121, Abzweig zum Stein­bruch

20.09.2016, 15:30 Uhr

Auf der S 121 sind am Diens­tag­nach­mittag bei Horscha ein landwirt­schaft­li­ches Gespann und ein Auto zusam­men­gestoßen. Der 55-jährige Landwirt bog mit seinem Traktor-Gespann von der Staats­straße nach links auf einen Feldweg ab. In dem Moment wollte ein VW Golf überholen. Es kam zur Kolli­sion. Die 23-jährige Autofah­rerin und ihre 52-jährige Beifah­rerin verletzten sich leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. (tk)

Riesen­schutz­engel: Holzbohle verfehlt Kopf

B 6, Abzweig Am Hoter­berg

21.09.2016, gegen 08:00 Uhr

Am Mittwoch­morgen hat auf der B 6 bei Görlitz offenbar ein Schutz­engel verhin­derte, dass ein 76-Jähriger schwer oder tödlich verletzt wurde. Betei­ligt waren zwei Fiat Ducato. Auf der Ladefläche des einen in Richtung Holten­dorf fahrenden Klein­trans­por­ters (Fahrer 51) war eine Holzbohle gebro­chen. Die massiven Stücke fielen während der Fahrt in den Gegen­ver­kehr. Der 76-jährige Fahrer des anderen, entge­gen­kom­menden Kasten­wa­gens konnte nicht mehr auswei­chen. Ein Teil der umher­flie­genden Bohle durch­brach die Front­scheibe und verfehlte den Kopf des Seniors nur um wenige Zenti­meter. Der Mann verletzte sich durch den Glasbruch leicht und wurde in einem Klinikum versorgt. Der Sachschaden bezif­ferte sich auf rund 3.000 Euro. (tk)

Zwei Lauben aufge­bro­chen

Ostritz, Görlitzer Straße

20.09.2016 polizei­lich bekannt

Am Dienstag wurde der Polizei bekannt, dass sich Unbekannte am Sonntag in Ostritz an zwei Garten­lauben zu schaffen gemacht haben. In einem Fall hat eine Alarm­an­lage die Täter an der Görlitzer Straße offenbar vertrieben. In einem zweiten Fall stahlen die Täter aus einer Laube eine Stereo­an­lage im Wert von etwa 500 Euro. Der Sachschaden bezif­ferte sich in Summe auf rund 100 Euro. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (tk)

 

Zu viel Alkohol intus

Zittau, Max-Müller-Straße

21.09.2016, 00:40 Uhr

Eine Streife des Polizei­re­viers Zittau-Oberland hat in der Nacht zu Mittwoch an der Max-Müller-Straße einen Radfahrer kontrol­liert. Der 49-Jährige pustete bei einem Atemal­ko­hol­test einen Wert von umgerechnet 1,62 Promille in das Gerät. Daher wurde eine Blutent­nahme veran­lasst. Sollte nach der Laborana­lyse ein Wert von mindes­tens 1,6 Promille Blutal­kohol feststehen, wird eine Straf­an­zeige auf den Beschul­digten zukommen. (tk)

Kräutermi­schungen können gefährlich sein

Weißwasser/O.L., Karl-Marx-Straße

20.09.2016, 18:15 Uhr

In Weißwasser hat eine Streife am Diens­tag­abend einen 20-Jährigen kontrol­liert. Der junge Mann war im Besitz einer sogenannten Kräutermi­schung. Er gab an, das Gemisch über das Internet erworben zu haben. Die Beamten stellten die unbekannte Substanz sicher und erstat­teten Straf­an­zeige. Es besteht der Verdacht, dass der 20-Jährige gegen das Betäubungs­mit­tel­ge­setz verstoßen hat.

Die Polizei warnt vor dem Konsum von Kräutermi­schungen: Die Inhalts­stoffe sind zumeist unbekannt und können für den mensch­li­chen Organismus lebens­be­droh­liche Folgen haben. In der Oberlau­sitz sind der Polizei in diesem Jahr schon mehrere Fälle bekannt geworden, wo Personen nach dem Konsum von Kräutermi­schungen wieder­be­lebt und inten­siv­me­di­zi­nisch versorgt werden mussten. (tk)

Feuer­wehr­ein­satz aufgrund Leck in der Gaslei­tung

Boxberg/O.L., OT Drehna, Rotdor­nallee

21.09.2016, gegen 11:00 Uhr

Am Mittwoch­vor­mittag sind Feuer­wehr und Polizei in Drehna im Einsatz gewesen. Bei Bauar­beiten an einem Bahnübergang an der Rotdor­nallee kam es zu einem Leck in der Gaslei­tung. Polizisten sperrten den Bereich ab, die Feuer­wehr schloss die Leckage. Die Evaku­ie­rung von Personen war nicht erfor­der­lich. (tk)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_44963.htm