• Justizia-Figur am Görlitzer Rathaus. Foto: kmk

Bewaffneter Drogenhandel - Prozess in Görlitz

Zuletzt aktualisiert:

Einem Zittauer wird bewaffneter Drogenhandel vorgeworfen. Er muss sich ab heute vor dem Landgericht Görlitz verantworten. Sollte der Vorwurf zutreffen, drohen dem 38-Jährigen mindestens fünf Jahre Gefängnis. 

Der Angeklagte hatte in Rumburk für 3.500 Euro 100 Gramm Crystal gekauft, so die Anklage. Auf der Fahrt nach Löbau, wo er offenbar die Drogen verkaufen wollte,  wurde er kontrolliert. Er hatte noch knapp 70 Gramm dabei, außerdem einen Baseballschläger und einen Knicker, geht aus der Ermittlungsakte hervor. 

Geplant sind zwei Verhandlungstage. Der Angeklagte befindet sich in Haft.