Blaulicht eingeschaltet - Geschäftsmann in Kamenz zu Geldstrafe verurteilt

Zuletzt aktualisiert:

Wer ohne Berechtigung ein Blaulicht  benutzt, riskiert eine saftige Geldstrafe. Ein Geschäftsmann aus einem Ort bei Zittau muss 1.000 Euro zahlen. Er war auf der A4 von einem anderen Autofahrer angeblich falsch überholt worden. Daraufhin hielt er die eingeschaltete Rundumleuchte hoch, um ihn zu maßregeln. Das sei verboten, urteilte der Kamenzer Amtsrichter Thomas Kranke.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Innerhalb einer Woche kann dagegen Einspruch eingelegt werden.