Blitzerrekord 2021 im Kreis Görlitz: 231 km/h auf Tacho

Zuletzt aktualisiert:

Temposünder haben dem Landkreis Görlitz im vergangenen  Jahr fast 2,2  Millionen Euro beschert – und damit reichlich 700.000 Euro mehr als 2020.  Geblitzt wurden über 71.500 Fahrzeuge. 

Den Blitzerrekord  stellte ein Autofahrer auf der B 178 auf. Er hatte 231 auf dem Tacho – bei erlaubten 100 Kilometer pro Stunde. Die Bußgeldstelle schickte ihm ein 600 Euro teures Beweisfoto, sie schrieb ihm zwei Punkte in Flensburg gut und stellte einen Wanderpass für drei Monate aus. 

Auch in diesem Jahr investiert der Landkreis in das Blitzergeschäft. Eine mobile Anlage wird erneuert, eine stationäre wieder aktiviert und umgesetzt – an welchen Standort, wurde noch nicht entschieden.  Weiter im Einsatz bleibt der in einer Anhängerattrappe versteckte Blitzer. Er war schon mehrmals Ziel von Angriffen.