Brand in einer Wohnung

Zuletzt aktualisiert:

Brand in einer Wohnung

Bautzen, An den Fleischbänken

18.12.2016, gegen 02:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag hat es in einer Wohnung an der Straße An den Fleischbänken in Bautzen gebrannt. Aus bislang noch ungeklärter Ursache fing in einem Zimmer ein Sessel Feuer. Die Flammen erloschen offenbar von selbst. Die Feuer­wehr war mit rund 30 Kameraden im Einsatz und sorgte für eine anschließende Belüftung der verrußten Wohnung. Die 35 Jahre alte Mieterin und ihre drei Kinder im Alter von fünf, sieben und acht Jahren kamen mit dem Verdacht einer Rauch­gas­ver­gif­tung in ein Klinikum. Die betrof­fene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar, andere Unterkünfte in dem Mehrfa­mi­li­en­haus waren nicht in Mitlei­den­schaft gezogen worden. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen, ein Brand­ur­sa­che­nermittler führte dazu erste Unter­su­chungen.

Während der Löschar­beiten wurde am Balkon ein beschädigtes Fenster bemerkt und in den Räumlich­keiten ein Pflas­ter­stein gefunden. Krimi­nal­tech­niker stellten fest, dass dieser keine Brand­spuren trug. Im weiteren Verlauf wird nun auch  zu prüfen sein, wie der Stein offenbar während des Einsatzes in die Wohnung gelangte. (tk)

Autobahn­po­li­zei­re­vier Bautzen

_______________________________________

Auffahr­un­fall auf der A4 mit Folgeun­fall

BAB 4, Dresden - Görlitz, Kilometer 32,00 und Kilometer 31,70

17.02.2016, 10:35 Uhr und 10:45 Uhr

Am Vormittag des 17.12.2016 ereig­nete sich auf der BAB 4 ein Auffahr­un­fall mit drei betei­ligten Fahrzeugen. Ein 46-jähriger Mazda-Fahrer war auf der linken Fahrspur in Richtung Görlitz unter­wegs. Kurz nach der Anschluss­stelle Burkau bremste er seinen Pkw verkehrs­be­dingt ab. Auch der folgende Volks­wagen-Fahrer verzögerte seinen Pkw. Ein hinter den Beiden befind­li­cher Opel fuhr jedoch aus noch nicht geklärter Ursache auf den Volks­wagen auf und schob den Pkw auf den Mazda. Alle Insassen blieben unver­letzt Abschlepp­dienste beräumten Mazda und Volks­wagen von der Unfall­stelle. Zur Besei­ti­gung auslau­fender Betriebsflüssigkeiten kamen acht Kameraden der Freiwil­ligen Feuer­wehr Ohorn mit zwei Fahrzeugen zum Einsatz. Der entstan­dene Schaden an den drei Pkw’s beträgt etwa 11.000 Euro.

In der Folge dieses Unfalls kam es etwa 300 Meter hinter der Unfall­stelle zu einem weiteren Auffahr­un­fall auf der linken Fahrspur. Der 29-jährige Fahrer eines Fiats fuhr hier aus ebenfalls nicht abschließend geklärter Ursache mit seinem Pkw auf einen vor ihm fahrenden Pkw Ford auf. Auch hier blieben der 64-jährige Ford-Fahrer sowie der Fahrer des Fiats unver­letzt. Der Schaden an diesen beiden Pkw’s beträgt etwa 5.000 Euro. (stq)

Landkreis Bautzen

Polizei­re­viere Bautzen/Kamenz/Hoyers­werda

____________________________________

Tätliche Ausein­an­der­set­zung auf Weihnachts­markt

Bautzen, Fleisch­markt

17.12.2016, gegen 19:40 Uhr

Am Samstag­abend hat sich auf dem Weihnachts­markt in Bautzen eine tätliche Ausein­an­der­set­zung zwischen jungen Asylbe­wer­bern und jungen Einhei­mi­schen ereignet. Auf dem Fleisch­markt waren gegen 19:40 Uhr etwa sechs junge Asylsu­chende mit einer etwa gleichgroßen Gruppe junger Bautzener zunächst verbal anein­ander geraten. Auslöser des Streits soll übermäßig laute Musik aus einem Mobil­te­lefon eines Flüchtlings gewesen sein. Nach einem hitzigen Wortwechsel sollen sich Personen beider Lager gegen­seitig geschubst haben. Dabei sollen sich zwei junge Männer leicht verletzt haben. Als die Gruppe der Asylsu­chenden anschließend den Fleisch­markt verließ, soll einer der Flüchtlinge einen parkenden Citroen beschädigt haben. Ein Betei­ligter infor­mierte die Polizei per Notruf. Beim Eintreffen von fünf alarmierten Streifen des örtlichen Reviers und des Einsatz­zuges der Polizei­di­rek­tion nur wenige Minuten später hatte die Gruppe der Flüchtlinge den Platz bereits verlassen und war auch im Stadt­ge­biet nicht weiter anzutreffen. Die Beamten notierten die Perso­na­lien der Zeugen und dokumen­tierten den Sachschaden an dem beschädigten Auto. Er betrug wenige hundert Euro. Eine ärztliche Versor­gung lehnten die vor Ort Angetrof­fenen ab. Die Ermitt­lungen zum Verdacht der Körperver­let­zung und Sachbeschädigung wurden aufge­nommen. (tk)

 

BMW X3 gestohlen

Bischofs­werda, C.-Lohse-Straße

16.12.2016, 21:00 Uhr - 17.12.2016, 05:45 Uhr

Am Morgen des 17. Dezember stellte der Eigentümer das Fehlen seines Pkw fest. Unbekannte entwen­deten den BMW X3 xDrive 3.0 D von der Carl-Lohse-Straße in Bischofs­werda. Der Zeitwert des weißen, zwei Jahre alten Pkw’s mit dem deutschen Kennzei­chen BZ-TK 321 beträgt etwa 50.000 Euro. Er war mit einem M-Paket sowie Winter­reifen auf anthra­zit­far­benen Alu-Felgen ausge­stattet. Die Polizei fahndet nun inter­na­tional nach dem Fahrzeug. Die SoKo Kfz hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (stq)

 

Citroën aufge­bro­chen und Werkzeug gestohlen

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße

16.12.2016, 20:00 Uhr - 17.12.2016, 11:30 Uhr

In der Zeit von Freitag zum Samstag drangen Unbekannte gewaltsam in einen Citroën ein. Der Klein-Lkw war verschlossen auf der Dr.-Salvador-Allende-Straße in Bautzen abgestellt. Aus dem Fahrzeug entwen­deten der oder die Täter nach dem Entfernen eines Gitters verschie­dene Handwerk­zeuge aus dem Laderaum. Der Wert der Gegenstände wird mit mindes­tens 2.500 Euro angegeben. Zum verur­sachten Sachschaden liegen derzeit keine Angaben vor. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen übernommen. (stq)

 

VW kracht gegen Baum Fahrer verletzt

S95, Hasel­bachtal, zwischen den Ortsteilen Bisch­heim und Gelenau

18.12.2016, 05:00 Uhr

Am frühen Sonntag­morgen war der Fahrer eines Volks­wa­gens mit seinem Pkw aus von Bisch­heim kommend auf der Staats­straße 95 in Richtung Kamenz unter­wegs. Vor der Ortslage Gelenau kam sein Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache auf gerader Strecke nach links von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Dadurch schoben sich Teile der Ladung nach vorn und gegen die vorderen Sitze. Den einge­klemmten Fahrer befreiten Kameraden der Feuer­wehr. Rettungskräfte brachten den 26-Jährigen mit schweren Verlet­zungen in eine Spezi­al­klinik. Am VW entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Zur Bergung kam ein Kran zum Einsatz. Aufgrund der Maßnahmen erfolgte eine Vollsper­rung der Staats­straße für etwa zwei Stunden. (stq)

 

Einbruch in Telefon­laden

Königsbrück, Markt

17.12.2016, 03:00 Uhr - 09:00 Uhr

In der Nacht zum 17.12.2016 drangen Unbekannte gewaltsam in das Geschäft eines Mobil­funk­an­bie­ters in Königsbrück ein. Aus dem Laden stahlen sie eine unbekannte Anzahl an Handys sowie Prepaid-Karten. Der verur­sachte Sachschaden beträgt etwa 500 Euro. Zum Stehl­schaden liegen keine Angaben vor. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (stq)

 

Zwei Unfall­fluchten in Hoyers­werda Zeugen­auf­rufe

Fall 1:

Hoyers­werda, Ortsteil Dörgenhausen, Witti­chen­auer Straße

17.12.2016, 13:45 Uhr - 14:15 Uhr

Am Nachmittag des 17. Dezember parkte der Eigentümer eines SUV gegen 13:45 Uhr seinen Ford Kuga auf dem Parkplatz des Netto-Marktes im Hoyers­wer­daer Ortsteil Dörgenhausen. Gegen 14:15 Uhr kam er zu seinem Pkw unmit­telbar neben dem Unter­stand der Einkaufs­wagen zurück und stellte an der rechten Seite im Bereich des hinteren Kotflügels und der Heckstoßstange frische Beschädigungen fest. Der entstan­dene Schaden beträgt mindes­tens 1.000 Euro. Zum verur­sa­chenden Fahrzeug liegen bislang keine Erkennt­nisse vor. Dieses hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Fall 2:

Hoyers­werda, Ortsteil Zeißig, Straße E

17.12.2016, 14:10 Uhr - 14:45 Uhr

Ebenfalls am Nachmittag des 17. Dezember parkte die Nutzerin eines VW Caddy gegen 14:10 Uhr ihren Pkw auf dem Parkplatz des Kaufland-Marktes im Hoyers­wer­daer Ortsteil Zeißig. Als sie gegen 14:45 Uhr zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie frische Beschädigungen an Heckklappe und -stoßstange fest. Der hier verur­sachte Schaden beträgt etwa 2.000 Euro. Auch in diesem Fall gibt es keine Erkennt­nisse zum Verur­sa­cher, welcher den Unfallort unerlaubt verließ.

In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen der Sachver­halte. Die Polizei bittet Personen, die Angaben zu den Unfällen machen können, sich an das Polizei­re­vier Hoyers­werda (Salomon-Gottlieb-Frenzel-Straße 1 in 02977 Hoyers­werda; Tel.: 03571 465-0) oder an jede andere Polizei­dienst­stelle zu wenden. (stq)

 

Landkreis Görlitz

Polizei­re­viere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Fahrrad­dieb­stahl

Görlitz, Konsul­straße

17.12.2016, 09:00 Uhr - 10:30 Uhr

Unbekannte begaben sich am Vormittag des 17. Dezember in den Hausflur eines Mehrfa­mi­li­en­hauses auf der Konsul­straße in Görlitz. Hier zertrennten die Täter gewaltsam das Schloss eines Damen­fahr­rades. Anschließend entwen­deten sie das sechs Jahre alte Alu-Rad der Marke ‚Prince. Der Wert des bronzen-schwarzen Rades wird mit 750 Euro angegeben. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (stq)

 

Zusam­menstoß zweier Pkw in Zittau zwei Verletzte

Zittau, Görlitzer Straße / Weinau­ring

17.12.2016, 11:20 Uhr

Die Fahrerin eines Toyotas befuhr am Samstag­vor­mittag in Zittau den Weinau­ring. Sie hatte die Absicht, an der Görlitzer Straße nach links auf diese abzubiegen. Dabei kam es zum Zusam­menstoß mit einem stadt­auswärts auf der Görlitzer Straße fahrenden, vorfahrt­be­rech­tigten BMW. Sowohl die 87-jährige Toyota-Fahrerin, als auch der 53-jährige BMW-Fahrer verletzten sich bei dem Unfall. Rettungskräfte brachten sie in ein örtliches Kranken­haus. Die 53-jährige Beifah­rerin im BMW blieb unver­letzt. Abschlepp­dienste beräumten die beiden nicht mehr fahrbe­reiten Pkw’s von der Unfall­stelle. Der entstan­dene Sachschaden bezif­fert sich auf etwa 20.000 Euro. (stq)

 

Gelände-Motorrad gestohlen

Zittau, Südstraße

17.12.2016, 18:30 Uhr - 22:00 Uhr

Am Abend des 17. Dezember stellte der Besitzer einer ‚Gas Gas Motocross-Maschine fest, dass Unbekannte sein Krad entwen­detet hatten. Das Motorrad stand mittels Spann­gurten und Bügelschloss gesichert auf einem Pkw-Anhänger in der Südstraße in Zittau. Der Zeitwert des schwarzen, fünf Jahre alten Krades mit dem deutschen Kennzei­chen ZI-KP 46 beträgt etwa 3.500 Euro. Die Polizei fahndet nun inter­na­tional nach dem Fahrzeug. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. (stq)

 

Brand in fünfstöckigem Abriss­haus

Weißwasser, Boxberger Straße

17.12.2016, 04:20 Uhr - 06:12 Uhr

Unbekannte legten am frühen Samstag­morgen an mindes­tens zwei Stellen in einem Abriss­haus der Boxberger Straße in Weißwasser Feuer. Bei Eintreffen der Feuer­wehr brannte es in Keller und im 2. OG eines fünfstöckigen Hauses. Die Kameraden der Freiwil­ligen Feuer­wehr Weißwasser waren mit drei Einsatz­fahr­zeugen vor Ort und löschten die Brände. So verhin­derten sie ein Übergreifen auf das gesamte Gebäude. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des einge­tre­tenen Sachscha­dens kann bislang nicht bezif­fert werden. Die Krimi­nal­po­lizei hat die Ermitt­lungen aufge­nommen. Ein Brand­ur­sa­che­nermittler wird zum Einsatz kommen. (stq)

 

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2016_46626.htm