• Foto: BASF

Brandenburg will Ausbau der BASF Schwarzheide unterstützen

Zuletzt aktualisiert:

BASF will sein Werk in Schwarzheide ausbauen. Dabei kann der Chemieriese mit der Unterstützung des Landes Brandenburg rechnen. Die Chancen für mehr Arbeitsplätze stünden gut, so Ministerpräsident Dietmar Woidke nach seinem Besuch gestern in der Konzernzentrale in Ludwigshafen.

Soweit die Absichtsbekundungen. Konkrete Pläne und Projekte? Wurden nicht genannt. Man sei noch nicht ganz so weit, so Woidke. Dafür lobte er die BASF als „industrielles Schwergewicht“ und sprach  von der „riesengroßen Bedeutung“.  Konkreter wird es im Abschlussbericht der Kohlekommission. Dort wird der Bau   eines großen Umschlagterminals zwischen Lkw und Bahn genannt, um Schwarzheide an die «neue Seidenstraße» nach China anzubinden.  Aber das ist nur eine Empfehlung.