Brandstiftung an einer Baumaschine in Leipzig

Zuletzt aktualisiert:

Brandstiftung an einer Baumaschine in Leipzig

Polizei sucht nach Hinweisen und Zeugen

Tatzeit: Montag, den 24.06.2019, ca. 01:30 Uhr

Tatort:  04229 Leipzig, OT Plagwitz, Karl-Heine-Straße 3

Unbekannte Täter zündeten in der Nacht zum 24.06.2019 eine Teermaschine auf einer Baustelle im Leipziger Ortsteil Plagwitz an. Zwei Tatverdächtige sollen nach der Tat in stadteinwärtige Richtung zur provisorischen Fußgängerbrücke neben der im Bau befindlichen Plagwitzer Brücke über die Weiße Elster bzw. in Richtung des Einmündungsbereichs zur Nonnenstraße geflüchtet sein. Der konkrete weitere Fluchtweg ist bisher nicht bekannt. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief negativ. Es entstand ein hoher Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro.

Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe der Polizeidirektion Leipzig und des Landeskriminalamtes Sachsen, die GEG LE, hat die Ermittlungen zu der Brandstiftung aufgenommen. Ein politisch motivierter Hintergrund der Tat kann nicht ausgeschlossen werden. Es wird in alle Richtungen ermittelt.

Es werden Zeugen gesucht, die in der angegebenen Tatzeit auf der Baustelle für die neue Plagwitzer Brücke in der Leipziger Karl-Heine-Straße, im Bereich der Fußgängerbrücke über die Weiße Elster und der Nonnenstraße oder im weiteren Bereich um den Tatort, verdächtige Personen und Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen getätigt haben.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

 

GEG LE…Gemeinsame Ermittlungsgruppe des LKA Sachsen und der Polizeidirektion Leipzig zur Bekämpfung des Linksextremismus

Quelle: www.polizei.sachsen.de/de/MI_2019_65675.htm