• Foto: kmk

    Foto: kmk

  • Foto: kmk

    Foto: kmk

  • Symbolbild. Foto: Pixabay

    Symbolbild. Foto: Pixabay

Breitbandausbau startet im Kreis Görlitz

Zuletzt aktualisiert:

Die Verträge sind unterzeichnet. Nun können die Strippen im Kreis Görlitz gezogen werden. Heute Vormittag wurde in Reichenbach das Startsignal für den Breitbandausbau gegeben. Die weißen Flecken auf der Internetkarte der Region werden getilgt. 

Enso, Telekom und und NetCommunity können loslegen. Sie werden 31 Orte mit leistungsfähigen Anschlüssen versorgen. Nutzer können künftig mit mindestens einem Gigabit surfen.  Der Ausbau soll 2022 abgeschlossen sein.

Das ist eine Herausforderung, aber auch ein Geschäft für die beauftragten Firmen. Sie werden insgesamt 4.200 Kilometer Glasfaserkabel ziehen.   Rund 7.500 Haushalte und 660 Unternehmen erhalten Anschlüsse – außerdem über 60 Schulen und Krankenhäuser.  Dafür werden fast 70 Millionen Euro ausgegeben. Die Kreiskasse wird geschont. Bund und Land übernehmen die Finanzierung.

Audio:

Landratsamtsdezernentin Heike Zettwitz