• Bislang steht das Signal am Bahnhof Rothenburg nur symbolisch auf Grün.

Bürgermeister von Rothenburg spendiert sein Gehalt und hat einen Traum

Zuletzt aktualisiert:

Er ist Sachsens jüngster Bürgermeister. Der 25-jährige Philipp Eichler wird heute Abend im Rothenburger Stadtrat vereidigt.   Als Fleischermeister kommt er aus dem Handwerk und geht nun in die Politik .  Als Einstand spendet er sein erstes Gehalt für kleine Projekte in den Ortsteilen. „Ich möchte, dass die Ortschaften vorankommen“, sagte uns Eichler. Er war von der CDU für das Bürgermeisteramt nominiert worden.

Schwerpunkte für ihn sind in der nächsten Zeit der Bau der neuen Oberschule und einer Mehrzweckhalle. "Dann haben wir einen Campus in der Innenstadt. Er wird in die Region ausstrahlen."

Und er hat einen Traum. Der Bahnanschluss soll reaktiviert werden. Dieser Traum soll in seiner siebenjährigen Amtszeit Wirklichkeit werden, wünscht sich Eichler. Eigentümerin der rund 13 Kilometer langen Anschlussstrecke Horka-Rothenburg-Lodenau ist die Deutsche Regionaleisenbahngesellschaft. Die Kosten für eine Wiederinbetriebnahme dürften aber hoch sein. Ein Teil der Linie ist mit Bäumen und Gebüsch zugewachsen. Bei Wikipedia heißt es: "Obwohl die Strecke von Horka bis zum Flughafen sowie bis nach Lodenau offiziell in Betrieb ist, kann nach Augenschein   auf Grund des Streckenzustandes kein Zugverkehr stattfinden".

Audio:

Philipp Eichler, Bürgermeister von Rothenburg