Bundespräsident im Gespräch mit fünf Sachsen

Zuletzt aktualisiert:

Fünf Sachsen haben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier  ihre Sorgen und Probleme in der Corona-Pandemie geschildert.  Zugeschaltet per Videoanruf waren auch zwei Oberlausitzer.  Ein Intensivmediziner aus Zittau berichtete von Personalengpässen.  Ohne Schwestern helfe kein Beatmungsgerät.  

Ein Pflegedienstleiter aus dem Kreis Bautzen sagte, sein Unternehmen habe zwar einen Impftermin  bekommen, es sei aber kein Arzt da gewesen. So seien viele bis heute noch nicht geimpft.

Angesprochen wurde auch der Mangel an Schutzausrüstung vor allem zu Beginn der Pandemie.