Inzidenz in Cottbus wieder unter 100

Das Coronavirus beschäftigt uns alle. Im Ticker verfolgen wir vor allem die Ereignisse in der Lausitz, geben einen Überblick über Infizierte, Maßnahmen und abgesagte Veranstaltungen. Auch gute Nachrichten werden hier verbreitet, und wir berichten über die vielen Helferinitiativen. 

- Aktuelle Fallzahlen in der Lausitz, Deutschland und der Welt

- Informationen des Bundesgesundheitsministerium

- Alle Informationen vom Auswärtigen Amt für ihre Reiseland

- Alle aktuellen Corona-Regeln hier im Überblick

Infos des Freistaates Sachsens zur Impf-Terminvergabe

11. Mai 2021

13:57 Uhr: Landkreis Elbe-Elster lockert die Corona-Regeln

Im Landkreis Elbe-Elster findet der Unterricht an den Schulen ab 17. Mai wieder im Wechsel von Distanz- und Präsenzuntericht (Wechselmodell) statt. Vom 14. Mai an gibt es Lockerungen für den Einzelhandel. Dort ist wieder „Click & Meet“ zulässig. Dafür ist eine Terminreservierung im jeweiligen Geschäft notwendig, Kontaktdaten müssen angegeben und ein negativer Corona-Test nachgewiesen werden.

Grund für die Lockerungen ist das Absinken der Inzidenzwerte unter die 165er sowie die 150er Marke. Der Landkreis Elbe-Elster liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) den fünften Werktag in Folge unter dem Corona-Inzidenzwert von 165 sowie von 150. Die anhaltende Unterschreitung zieht eine Lockerung der sogenannten „Bundesnotbremse“ nach sich.

13:55 Uhr: Neue Regelungen für den Grenzübertritt Polen

Die Republik Polen wird seit dem 9. Mai 2021 wieder als „normales“ Risikogebiet eingestuft. Daraus ergeben sich Änderungen in der Test- und Anmeldepflicht:

  • Wegfall der Anmeldepflicht mittels Digitaler Einreiseanmeldung (DEA) für Personen, die grenzüberschreitend Waren und Personen transportieren
  • Pflicht zur Einreiseanmeldung für Personen die sich länger als 12 Stunden im Risikogebiet aufhalten.
  • Befreiung von der Testpflicht, wenn der Aufenthalt im Risikogebiet o. in Deutschland 24 Stunden nicht übersteigt.
  • Befreiung von der Testpflicht bei Besuch von Verwandten, für Mitarbeiter im Gesundheitswesen, für Polizeivollzugsbeamte oder bevorrechtigten Personen, wenn der Aufenthalt 72 Stunden nicht übersteigt.
  • Testpflicht für Pendler nur noch einmal statt dreimal wöchentlich
  • keine Änderung der Quarantäneregelungen, d.h. Reisen ohne anschließende verpflichtende häusliche Absonderung sind weiterhin nur aus triftigen Gründen möglich.

Für alle Personen, die sich bis einschließlich 8. Mai 2021 in Polen aufgehalten haben, gilt eine Übergangsfrist bis einschließlich 18. Mai 2021, in welcher noch die Voraussetzungen nach Einreise aus einem Hochinzidenzgebiet zu erfüllen sind. Der kleine Grenzübertritt (zum Tanken, Einkaufen) bleibt verboten.

13:50 Uhr: Inzidenz in Cottbus wieder unter 100

10. Mai 2021

16:16 Uhr: Inzidenz im Kreis Görlitz knapp unter der 200er Marke

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz elf neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Die neuen Fälle beziehen sich ausschließlich auf Erwachsene und sind verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Bislang wurde die britische Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 im Landkreis Görlitz bei 1.022 Fällen bestätigt, 117 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 196,26 je 100.000 Einwohner. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 133 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 25 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Die derzeit auf ITS behandelten Patienten stammen aus folgenden Altersgruppen:

Alter

 

41- 50

3

51 - 60

4

61 - 70

8

71 - 80

9

81-90

1

Gesamt

25

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 19.571 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 759 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

In Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion sind im Landkreis Görlitz bisher 1.088 Menschen verstorben.
 

15:20 Uhr: Infektionszahlen im Kreis Bautzen weiterhin hoch

Im Landkreis Bautzen sind bis zum Montag, 10. Mai 2021, insgesamt 26 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Die Zahl der am Sonntag, 9. Mai 2021, vermeldeten Neuinfektionen lag bei 100.

25 weitere Patienten gelten als genesen. 1.732 Personen sind aktuell infiziert. 3.251 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne. 

Zwei Patienten im Alter von 61 und 79 Jahren sind verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn steigt damit auf 871.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 111 Corona-Patienten behandelt, 25 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 211,8.

Die Zahl der durch Corona-Patienten belegten Betten auf Normalstationen in allen sächsischen Kliniken beträgt 1.002 (Stand: 09.05.2021). 

06. Mai 2021

13:03 Uhr: Inzidenzwerte in der Lausitz sinken weiter

Die Corona-Inzidenzwerte in der Lausitz sinken weiter – aber nur langsam und bis auf die Landkreise Bautzen und Görlitz. Für diese beiden Regionen weist das Robert-Koch-Institut heute eine Sieben-Tage-Inzidenz von 207 für Bautzen und 176 für Görlitz aus. Gestern lagen die Werte bei 193 bzw. 165. In den Landkreisen Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße  sowie der kreisfreien Stadt Cottbus sind sie unter 150 gefallen.

05. Mai 2021

11:45 Uhr Corona-Lage in der Lausitz leicht entspannt

Die Corona-Lage in der Lausitz hat sich etwas entspannt.   In Cottbus und den Landkreisen Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz ist die Sieben-Tages-Inzidenz  unter die 150er Marke gefallen.  Sollte diese Grenze auch in den nächsten Tagen nicht überschritten werden, könnten wieder die Schulen und Kitas öffnen.  Am höchsten ist die Inzidenz in der Lausitz weiterhin im Kreis Bautzen.  Sie liegt aktuell laut Robert-Koch-Institut bei 193 – und im Nachbarkreis Görlitz bei 165.

30. April 2021

14:57 Uhr: Inzidenz im Kreis Bautzen weiterhin über 250

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 172 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 106 weitere Patienten gelten als genesen. 1.913 Personen sind aktuell infiziert. 3.720 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne. 

Eine Patientin ist verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt damit auf 854. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 114 Corona-Patienten behandelt, 28 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 265,2.

13:00 Uhr: Über 50.000 Menschen im Kreis Görlitz haben Erstimpfung erhalten

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 64 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Es handelt sich dabei um 54 Erwachsene und zehn Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 23 Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 906 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, 200 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 227,52 je 100.000 Einwohner. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 117 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 21 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 18.925 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Laut Robert-Koch-Institut liegt dieser Wert bei 214,9. Derzeit befinden sich 991 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Sieben weitere Personen sind im Zeitraum vom 10. bis 22. April 2021 in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Es handelt sich um drei Frauen und vier Männer im Alter von 58 und 94 Jahren. Damit erhöht sich die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.068.

Stand der Impfungen im Landkreis Görlitz, 28. April 2021

  • Erstimpfung 50.460
  • Zweitimpfung 22.880

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt
 

29. April 2021

16:44 Uhr: 122 Patienten im Kreis Bautzen werden stationär behandelt

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 185 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Darin sind auch 78 PCR-bestätigte positive Schnelltest-Ergebnisse der letzten sieben Tage enthalten. 184 weitere Patienten gelten als genesen. 1.848 Personen sind aktuell infiziert. 3.575 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne. 

Zwei weitere Patienten im Alter von 55 und 80 Jahren sind verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt damit auf 853. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 122 Corona-Patienten behandelt, 28 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 263,9.

14:54 Uhr: Infektionszahlen im Kreis Görlitz bleiben auf stabilen Niveau

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 109 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Es handelt sich dabei um 103 Erwachsene und sechs Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 34 Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 883 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, 203 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 234,25 je 100.000 Einwohner. Laut RKI liegt dieser Wert heute bei 215,6. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.
Derzeit befinden sich 119 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 23 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Die derzeit auf der ITS behandelten Patienten stammen aus folgenden Altersgruppen:

 

 

Alter

 

0 - 20

 

21 - 30

 

31 - 40

0

41- 50

1

51 - 60

4

61 - 70

7

71 - 80

10

81-90

1

91-100

0

Gesamt

23


Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 18.861 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 1.013 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Drei weitere Personen sind am 18. und 19. April 2021 in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Es handelt sich um eine Frau und zwei Männer im Alter von 86 und 96 Jahren. Damit erhöht sich die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.061.

28. April 2021

16:00 Uhr Inzidenz in fast allen Lausitzer Landkreisen unter 200

Die dritte Corona-Welle in der Lausitz hat möglicherweise ihren Höhepunkt erreicht. Die Inzidenzwerte steigen zwar noch, aber nicht mehr so stark wie in den vergangenen Wochen. Sie liegen heute in fast allen Landkreisen unter 200. Für Bautzen weist das Robert-Koch-Institut einen Wert von 228 aus. Gestern lag er bei 317. Mit 151 am niedrigsten ist er im Oberspreewald-Lausitzkreis.

15:10 Uhr: Schulen und Kitas in Elbe-Elster müssen schließen

Die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Landkreis Elbe-Elster ist wieder deutlich angestiegen. Am 28. April hat der Landkreis den Inzidenzwert von 165 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage überschritten. Der Wert liegt aktuell bei 185,6.

Das Infektionsschutzgesetz des Bundes und die aktuelle SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg sehen für diesen Fall neben der öffentlichen Bekanntgabe auch verschärfende Maßnahmen vor. Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die durch das Robert Koch-Institut veröffentlichte Anzahl von Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Sieben-Tage-Inzidenz) den Schwellenwert von 165, so gelten dort ab dem übernächsten Tag schärfere Schutzmaßnahmen. Danach müssen alle Schulen (kein Präsenzunterricht mehr) und Kitas schließen. Ausnahmen gelten für Abschlussklassen und Förderschulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ sowie für die Notbetreuung.

Mit Überschreitung des Inzidenzwertes gelten dann automatisch ab dem übernächsten Tag die genannten Einschränkungen.

Kinder, die Kindertageseinrichtungen besuchen oder in der Kindertagespflege betreut werden sowie Kinder der Schuljahrgangsstufen 1 bis 6, haben im Rahmen der Regelungen der aktuellen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg einen Anspruch auf eine Notbetreuung, insbesondere, wenn mindestens ein Personensorgeberechtigter in so genannten kritischen Infrastrukturbereichen beschäftigt ist. Die Städte und Ämter im Landkreis prüfen den Anspruch auf Notbetreuung und entscheiden darüber.

Die Antragstellung durch die Personensorgeberechtigten erfolgt bei der jeweiligen kreisangehörigen Kommune, in deren regionalen Grenzen sich der Wohnort der Personensorgeberechtigten befindet.

13:48 Uhr: Bislang 849 Fälle von Virusmutationen im Kreis Görlitz

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 128 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Es handelt sich dabei um 121 Erwachsene und sieben Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 28 Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 849 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, 183 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 235,04 je 100.000 Einwohner. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 121 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 24 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.
Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 18.752 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 995 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Eine weitere Person ist am 16. April 2021 in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Es handelt sich um eine 98-jährige Frau aus Hohendubrau. Damit erhöht sich die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.058.

27. April 2021

11:00 Uhr Sachsen ist Corona-Hotspot in Deutschland und Bautzen in der Lausitz

Sachsen ist Corona-Hotspot in Deutschland. Laut dem Robert-Koch-Institut liegt die Wocheninzidenz bei 226. Sie ist damit so hoch wie in keinem anderen Bundesland.  Hotspot bei uns in der Lausitz ist der Landkreis Bautzen mit einem Tages-Inzidenzwert von 317. In den anderen Regionen liegt die Zahl unter 200. Sie ist mit 145 im Oberspreewald-Lausitz-Kreis am niedrigsten.

Übersicht Robert-Koch-Institut:

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

25. April 2021

13:01 Uhr: Über 120 Covid-Patienten in stationärer Behandlung im Kreis Bautzen

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 115 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 65 weitere Patienten sind genesen. 1.839 Personen sind aktuell infiziert. 4.361 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne. 

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 121 Corona-Patienten behandelt, 27 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 285,6.

10:40 Uhr: Impfbus im Kreis OSL wird gut angenommen

Der mobile Impfbus im Oberspreewald-Lausitz Kreis wird offenbar gut angenommen. Nach der ersten Woche konnten bereits über 200 Impfdosen verabreicht werden - so die Kreisverwaltung. Nach den ersten Stops in Tettau, Ruhland und Kostebrau wird der Bus in der kommenden Woche auch in Schwarzheide Klettwitz und Kleinleipisch Halt machen. Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist aber auch weiterhin erforderlich. Diese erolgt über die jeweilige Heimatkommune.

Weitere Informationen: www.osl-online.de/corona

23. April 2021

14:40 Uhr: Über 110 Covid-Patienten im Kreis Bautzen in stationärer Behandlung

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 127 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 150 weitere Patienten gelten als genesen. 1.792 Personen sind aktuell infiziert. 4.714 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne.

Drei Patienten im Alter von 57 bis 79 Jahren sind verstorben. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn erhöht sich damit auf 832. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 113 Corona-Patienten behandelt, 27 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 238,5.

14:38 Uhr: 81 Neuinfektionen im Kreis Görlitz

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 81 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Bei den positiv getesteten Personen handelt sich um 70 Erwachsene und 11 Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 20 Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 743 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, davon sind aktuell noch aktiv 212 und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 240,58 je 100.000 Einwohner. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 128 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 28 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Die derzeit auf der ITS behandelten Patienten stammen aus folgenden Altersgruppen:

Alter

 

31 - 40

2

41 - 50

1

51 - 60

5

61 - 70

10

71 - 80

8

81 - 90

2

Gesamt

28

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 18.350 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 1.046 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Acht weitere Personen sind im Zeitraum vom 10. bis 17. April 2021 in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Es handelt sich um drei Frauen und fünf Männer im Alter von 57 bis 89 Jahren. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Landkreis Görlitz auf 1.049.

13:16 Uhr: Inzidenz im Kreis OSL bei 172

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis OSL beträgt aktuell 172,8.

Auch in dieser Kalenderwoche zählt OSL zu den stärksten vom Infektionsgeschehen betroffenen Landkreisen bzw. kreisfreien Städten im Land Brandenburg. Der landesweite Durchschnitt der 7-Tage-Inzidenz liegt bei 133,8. Am stärksten betroffen ist derzeit der Landkreis Spree-Neiße (219). Die verhältnismäßig geringsten Neuinfektionen und gleichzeitig den landesweit einzigen zweistelligen Wert verzeichnet der Landkreis Barnim (72,3).

Kumuliert liegt der Wert der seit Ausbruch des Virus im März 2020 registrierten Fälle im Landkreis OSL bei 6.821. Als genesen gelten 6.189 Personen. 261 Personen sind an oder mit COVID-19 verstorben.

Derzeit befinden sich 783 Personen in amtlich verordneter häuslicher Quarantäne. Im Klinikum Niederlausitz werden 10 COVID-19-Patienten stationär behandelt.

4 Kindertagesstätten, 3 Pflegeeinrichtungen und 2 Schulen sind aktuell von einzelnen oder mehreren Corona-Fällen betroffen.

22. April 2021

16:01 Uhr: 165 neue Fälle im Kreis Bautzen

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 165 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 192 weitere Patienten gelten als genesen. 1.818 Personen sind aktuell infiziert. 4.552 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne, da zahlreiche Quarantänen ausgelaufen sind.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 108 Corona-Patienten behandelt, 29 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 211,5.

13:14 Uhr: Inzidenz im Kreis Görlitz laut Gesundheitsamt bei 242

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 111 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Bei den positiv getesteten Personen handelt sich um 92 Erwachsene und 19 Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 24 Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 723 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, 201 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 242,95 je 100.000 Einwohner. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 121 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 27 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Die derzeit auf der ITS behandelten Patienten stammen aus folgenden Altersgruppen:

Alter

 

0 - 20

 

21 - 30

 

31 - 40

2

41- 50

2

51 - 60

4

61 - 70

11

71 - 80

8

81 - 90

 

Gesamt

27


Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 18.269 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 1.048 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Acht weitere Personen sind im Zeitraum vom 7. bis 14. April 2021 in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Es handelt sich um drei Frauen und fünf Männer im Alter von 54 bis 94 Jahren. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Landkreis Görlitz auf 1.041.

06:01 Uhr: 100 Menschen protestieren in Bautzen gegen die Corona-Regeln

In Bautzen haben am Abend rund 100 Menschen gegen die Corona-Beschränkungen demonstriert. Vor dem Oberverwaltungsgericht in der Ortenburg trugen sie symbolisch die Grundrechte in kleinen schwarzen Särgen zu Grabe, so die Polizei. Der Protest blieb friedlich. Erst am Montagabend hatten sich rund 200 Menschen auf dem Kornmarkt zu einer Demonstration zusammengefunden.

21. April 2021

15:28 Uhr: 110 Covid-Patienten im Kreis Bautzen werden stationär behandelt

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 276 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 1.845 Personen sind aktuell infiziert. 3.040 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne, da zahlreiche Quarantänen ausgelaufen sind.

Sechs Patienten im Alter von 51 bis 91 sind verstorben. Dabei handelt es sich in vier Fällen um Nachmeldungen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn erhöht sich damit auf 829.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 110 Corona-Patienten behandelt, 30 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 171,5.

15:23 Uhr: Knapp 150 neue Infektionen im Kreis Görlitz

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 149 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Bei den positiv getesteten Personen handelt sich um 132 Erwachsene und 17 Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen. Eine Übersicht ist unter http://coronavirus.landkreis.gr/ einsehbar.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 35 Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 699 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, 223 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 247,70 je 100.000 Einwohner. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 124 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 26 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 18.158 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 1.020 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

In Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion sind im Landkreis Görlitz bislang 1.033 Menschen verstorben.

 

20. April 2021

16:40 Uhr: Kreis Bautzen meldet 15 Neuinfektionen

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 15 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 107 weitere Patienten sind genesen. 1.567 Personen sind aktuell infiziert. 3.282 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne. 

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 106 Corona-Patienten behandelt, 29 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 258,2.

16:36 Uhr: Corona-Fälle im Kreis Görlitz erneut sprunghaft angestiegen

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 136 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Bei den positiv getesteten Personen handelt sich um 112 Erwachsene und 24 Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, neun Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Variante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 664 Fälle dieser Mutante nachgewiesen worden, 181 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 250,87 je 100.000 Einwohner. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 131 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 21 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 18.009 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 941 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

In Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion sind im Landkreis Görlitz bislang 1.033 Menschen verstorben.

14:42 Uhr: Sachsen hebt Impfpriorisierung für AstraZeneca auf

In Sachsen können sich ab sofort alle Bürger in Arztpraxen mit dem Impfstoff von Astrazeneca impfen lassen. Wie Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Dresden mitteilte, ist damit die Impfpriorisierung für diesen Impfstoff komplett aufgehoben.

Es gibt allerdings Bedingungen: Die Impfung darf in den am Impfprogramm beteiligten Praxen nur nach einer ausführlichen Beratung erfolgen. Sowohl der Arzt als auch der impfwillige Bürger müssen zustimmen. Bisher wurde der Impfstoff nur Menschen im Alter ab 60 Jahren verabreicht.

14:33 Uhr: Erstes Corona-Testzentrum für Großschönau

In Großschönau wurde heute ein erstes Corona-Testzentrum eröffnet. Ab sofort werden in der Jahnturnhalle kostenlose Schnelltests angeboten. Darüber informierte der Johanniter Kreisverband Görlitz. Geöffnet ist immer dienstags und donnerstags von 9 bis 12, sowie von 13 bis 17 Uhr. Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bittet der Kreisverband um vorherige Terminvereinbarung.

Öffnungszeiten: Dienstag u. Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 17.00 Uhr

Terminvereinbarung: 01522 3144457 (tägl. 8.30 - 15.00 Uhr)
oder schnelltest@johanniter.de

12:01 Uhr: Piwarz warnt vor Einschnitten für Schulbetrieb

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) hat mit Blick auf die geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes vor erheblichen Einschnitten im Schulbetrieb gewarnt. Die sächsische Regierung habe vehement dafür gestritten, «dass die Bildungshoheit der Länder geachtet wird und wir unseren sächsischen Weg unabhängig der Inzidenzzahlen, aber mit lokaler Bewertung des Infektionsgeschehens und mit einem strengen Hygiene- und Testregime fortsetzen können», schrieb Piwarz am Dienstag in einem Brief an die Schulleitungen: «Diese Möglichkeit wird uns nun aus der Hand geschlagen.»

Piwarz zufolge würde ein Verbot von Präsenzunterricht ab einer Inzidenz von über 165 an drei aufeinander folgenden Tagen bedeuten, dass nach jetzigem Stand in allen Landkreisen und in der Stadt Chemnitz die Schulen wieder komplett in die häusliche Lernzeit wechseln müssten.

In der Zeitung «Die Welt» (Dienstag) wurde Piwarz noch deutlicher: «Es entsetzt, dass das Recht der Kinder auf Bildung und Teilhabe keine Gültigkeit mehr haben soll. Ich dachte, wir wären schon weiter gewesen.» Wenn man die 165-er-Inzidenz zum Maßstab erhebe, dann drohe, dass Schulen bis zum Sommer nicht mehr öffnen können: «Ein so fatales Signal an Kinder und Eltern können die Abgeordneten nicht ernsthaft senden wollen.»

19. April 2021

15:44 Uhr: Über 100 Covid-Patienten im Kreis Bautzen in stationärer Behandlung

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 30 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 32 weitere Patienten sind genesen. 1.475 Personen sind aktuell infiziert. 3.237 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 103 Corona-Patienten behandelt, 28 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 256,2.

13:20 Uhr: Inzidenz im Kreis Görlitz bei 250

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz sechs neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Bei den positiv getesteten Personen handelt sich ausschließlich um Erwachsene, verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, vier Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Mutante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 655 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, 195 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 250,07 je 100.000 Einwohner. Dieser Wert liegt laut Robert-Koch-Institut bei 248,1. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 121 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 19 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 17.873 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 894 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

In Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion sind im Landkreis Görlitz bislang 1.033 Menschen verstorben.

18. April 2021

16:00 40.000 Schnelltests im Kreis Bautzen

Das Gesundheitsamt Bautzen hat eine erste Bilanz zu den Corona-Testzentren und Teststellen Landkreis gezogen. Rund 40.000 Abstriche wurden genommen. Rund ein Prozent waren positiv. 406 Getestete wurden in Quarantäne geschickt.

Jede zweite positive Probe wurde im Gesundheitsamt Bautzen festgestellt. Die Kreisverwaltung setzt weiter auf ein breites Testangebot. So sollen bis Ende dieses Monats weitere Standorte hinzukommen. Das Testnetz soll dann aus rund 100 Punkten bestehen.

 Link zur Testcenter-Übersicht: www.lkbz.de/coronatest (Karte) und www.landkreis-bautzen.de)

16. April 2021

15:50 Uhr: Lockerungen im Kreis Bautzen gelten vorerst bis 9. Mai

Alkoholverbot, Lockerungen: Allgemeinverfügungen des Landkreises verlängert

Der Landkreis Bautzen verlängert die bereits bestehenden Allgemeinverfügungen bis zum 9. Mai 2021. Dazu zählen die inzidenzunabhängigen Lockerungen in Verbindung mit Schnelltestnachweisen wie z. B. bei Click & Meet. Die Lockerungen stehen unter dem Vorbehalt der Corona-Situation in den Kliniken. Sollte die Zahl von 1.300 belegten Corona-Betten in den sächsischen Kliniken überstiegen werden, müssen die Lockerungen  innerhalb von drei Tagen zurückgenommen werden. Gestern waren die Normalstationen in Sachsen mit insgesamt 1.186 Betten belegt. Die kritische Obergrenze liegt bei 1.300 Betten auf Normalstation.


Weiterhin gelten im Landkreis Bautzen Ausgangsbeschränkungen und die Regelungen zu den Kontaktbeschränkungen wie durch die Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates vorgegeben.

14:41 Uhr: Über 1.100 Covid-Patienten in Sachsen werden stationär behandelt

Auf den Normalstationen der sächsischen Krankenhäuser befinden sich laut Gesundheitsministerium aktuell 1.187 Corona-Patienten. Das entspricht einer Auslastung von 73,6 Prozent. Der kritische Wert liegt bei 1.300. Experten zufolge kommen die Krankenhäuser etwa zwei Wochen nach dieser Marke an ihre Belastungsgrenze. Die Belegung in den Krankenhäusern setzt sich so zusammen: im Krankenhauscluster Dresden: 384 (72,7 %), im Krankenhauscluster Leipzig: 167 (59,6 %), im Krankenhauscluster Chemnitz: 636 (79,1 %)

15. April 2021

16:19 Uhr: Knapp 39 000 Impfungen in Sachsen an einem Tag

In Sachsen sind an einem Tag knapp 39 000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden, ein neuer Tagesrekord. «Wir kommen gut mit dem Impfen voran. Die Impfzentren erweisen sich als extrem leistungsfähig und auch die Impfungen bei den Hausärzten nehmen Fahrt auf», sagte Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) am Donnerstag. Am Mittwoch hatten 19 967 Menschen in einem Impfzentrum und 19 030 in Arztpraxen die Impfung erhalten. Damit sind in Sachsen seit Ende Dezember 996 158 Impfungen verabreicht worden – 707 756 Erst- und 288 402 Zweitimpfungen.

15:53 Uhr: 200 Neuinfektionen im Kreis Bautzen

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 200 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 138 weitere Patienten sind genesen. 1.364 Personen sind aktuell infiziert. 2.968 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 105 Corona-Patienten behandelt, 22 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 255,2. 

14:51 Uhr: Über 110 Covid-Patienten im Kreis Görlitz in stationärer Behandlung

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 123 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Bei den positiv getesteten Personen handelt sich um 110 Erwachsene und 13 Kinder, verteilt auf die verschiedenen Kommunen.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 29 Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Variante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 569 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, 166 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 249,68 je 100.000 Einwohner. Laut Robert-Koch-Institut liegt dieser Wert bei 208,5. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 114 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 25 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Die derzeit auf der ITS behandelten Patienten stammen aus folgenden Altersgruppen:

Alter

 

0 - 20

 

21 - 30

 

31 - 40

3

41- 50

 

51 - 60

3

61 - 70

8

71 - 80

10

81 - 90

1

Gesamt

25


Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 17.655 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 918 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Für den Zeitraum vom 29. März bis 10. April 2021 wurden vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gemeldet. Es handelt sich dabei um zwei Frauen und zwei Männer im Alter zwischen 57 und 91 Jahren. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der mit oder an Corona Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.032.

11:59 Uhr: Sachsen will Schulen und Kitas offen halten

Sachsen steht kurz davor, die Grenze von 1.300 belegten Corona-Betten auf Normalstationen zu überschreiten. Spätestens wenn der Wert drei Werktage in Folge darüber liegt, werden strengere Maßnahmen getroffen. Das hat Ministerpräsident Michael Kretschmer am Abend angekündigt. Seinen Angaben zufolge müsste unter anderem der Handel dann vom Terminshopping zu „Click & Collect“ wechseln. Auch körpernahe Dienstleistungen seien dann nicht mehr möglich. Kindergärten und Schulen sollen aber auch in diesem Fall weiter geöffnet bleiben.

14. April 2021

15:32 Uhr: 100 Corona-Patienten im Kreis Bautzen in stationärer Behandlung

Im Landkreis Bautzen sind insgesamt 271 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 157 weitere Patienten sind genesen. 1.302 Personen sind aktuell infiziert. 1.452 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne. Der Wert bildet aufgrund von Personalausfällen im Bescheide-Team nicht die tatsächliche Zahl der aktuell ausgesprochenen Quarantänen ab.

Zwei Patienten im Alter von 62 und 92 Jahren sind verstorben. Insgesamt wurden damit seit Pandemiebeginn 820 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion festgestellt.
In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 100 Corona-Patienten behandelt, 21 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 232,5. 

15:02 Uhr: Über 110 Menschen im Kreis Görlitz benötigen stationäre Versorgung

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 157 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gegenüber dem Vortag ermittelt. Bei den positiv getesteten Personen handelt sich um 142 Erwachsene und 15 Kinder.

Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 39 Coronavirus-Mutationen gemeldet. Bei ihnen wurde die britische Variante (B.1.1.7) von SARS-CoV-2 bestätigt. Im Landkreis Görlitz sind bislang 540 Fälle dieser Virusmutation nachgewiesen worden, 160 davon sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne.

Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 257,59 je 100.000 Einwohner. Laut Robert-Koch-Institut liegt bei 189,1. Unterschiede zu den RKI-Zahlen ergeben sich aus den unterschiedlichen Zeitpunkten der Auswertung.

Derzeit befinden sich 114 Menschen in medizinischer Behandlung in Kliniken des Landkreises Görlitz, 22 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Die derzeit auf der ITS behandelten Patienten stammen aus folgenden Altersgruppen:

Alter

 

31 - 40

3

51 - 60

3

61 - 70

8

71 - 80

8

81 - 90

0

Gesamt

22

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 17.532 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. Derzeit befinden sich 868 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Für den Zeitraum vom 30. März bis 5. April 2021 wurden zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gemeldet. Es handelt sich dabei um eine 93-jährige Frau und einen 83-jährigen Mann. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der mit oder an Corona Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.028.

13:38 Uhr: Sachsen will Lehrpläne in der Corona-Krise ausdünnen

Sachsen will in der Corona-Krise die Lehrpläne anpassen und Inhalte streichen. Dazu gebe es derzeit Gespräche mit Schulleitern, Lehrerverbänden, Schüler- und Elternvertretern sowie Gewerkschaften, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums in Dresden auf Anfrage am Mittwoch. Eine erste Runde ist für Mittwoch angesetzt, eine zweite für Donnerstag.

Zunächst gehe es vor allem um das Verfahren, betonte der Ministeriumssprecher. Inhalte aus den Lehrplänen zu streichen, sei ein "langer und komplexer Prozess." Zuvor müssten die Erfahrungen aus dem Schuljahr unter Corona-Bedingungen einfließen.

Laut Ministerium soll im Juli eine Entscheidung getroffen werden, wo Abstriche in den Lehrplänen gemacht werden. Streichungen soll es den Angaben zufolge in allen Fächern geben - wegfallen sollen aber keine.

13:02 Uhr: Drive-In Testzentrum öffnet in Zittau

Online einen Termin vereinbaren, mit dem Auto auf den Parkplatz fahren, das Fenster runterkurbeln und sich kostenlos auf Corona testen lassen. Das geht ab kommenden Montag in Zittau. Am Westpark-Center wird ein Drive-In-Testzentrum eröffnet, so die Stadtverwaltung. Mitarbeiter des Centers werden im Auftrag des Gesundheitsamtes Görlitz die Schnelltests direkt am Auto durchführen.  Nach 15 Minuten Wartezeit liegt dann ein Ergebnis vor. 

Die Tests sind für alle kostenfrei und ab 15.04. buchbar unter www.westparkcenter.de.

13. April 2021

16:00 Uhr Kreis Bautzen mit der höchsten Inzidenz in der Lausitz

Der Landkreis Bautzen hat derzeit die höchste Inzidenz in der Lausitz. Das Robert-Koch-Institut gab heute einen Wert von 242 an. In den Kliniken  der Region werden 106 Corona-Patienten behandelt - davon 21 auf Intensivstationen. Die Landkreise Spree-Neiße und Elbe-Elster liegen ebenfalls über der Inzidenzzahl von 200, aber noch unter dem Wert von Bautzen. Für den Kreis Görlitz wurden 193 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen ermittelt, für den Landkreis Oberspreewald-Lausitz 150 und für die Stadt Cottbus 176.