Cottbus bittet Einwohner um Blitzertipps - Berliner stellt Raserrekord 2021 auf

Zuletzt aktualisiert:

Raser haben in Cottbus schlechte Karten. Die mobilen Blitzer der Stadt werden immer öfter in Stellung gebracht. Im vergangenen Jahr waren sie  rund 4.900 Stunden im Einsatz und damit 3.000 mehr als im Jahr zuvor. Mehr als 47.000 Fahrzeuge wurden an über 340 Standorten geblitzt. Das sind fast doppelt so viele wie 2020.  Kontrollschwerpunkte waren vor Schulen und Kitas sowie Unfallschwerpunkte.

Den Raserrekord stellte ein Berliner auf. Er hatte fast 150 auf dem Tacho bei erlaubten 50. Das bedeutet 680 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Cottbus will die mobilen Tempokontrollen weiter verstärken.  Für neue Standorttipps von Einwohnern ist der Fachbereich Ordnung und Sicherheit dankbar. Dafür wurde eine spezielle Rufnummer geschaltet (0355 – 612 3456).