• Foto: Tele-Lausitz (Danilo Dittrich)

    Foto: Tele-Lausitz (Danilo Dittrich)

Drängelei mit tödlichem Ausgang in Arnsdorf - Prozess in Görlitz

Zuletzt aktualisiert:

Fast zwei Jahre nach einem Streit mit tödlichem Ausgang  vor einer Mosterei in Arnsdorf bei Radeberg  hat heute der Prozess begonnen. Vor dem Landgericht Görlitz muss sich ein  76-Jähriger Autofahrer verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Körperverletzung mit Todesfolge vor. Er soll sich vorgedrängelt und dabei einen 77-jährigen Mann überfahren haben.

 Der Rentner wollte Äpfel zur Mosterei bringen. Wegen des Andrangs war die Einfahrtsregelung geändert worden. Der Angeklagte soll dies ignoriert haben. Ein anderer Kunde stellte den Mann zur Rede: Er soll sich gefälligst hinten anstellen. Es kam zum Streit. Das spätere Opfer stellte sich vor das Auto.   Nach der Aufforderung, zur Seite zu treten, sei  der Angeklagte  langsam losgefahren. Dadurch kam der 77-Jährige zu Fall. Er wurde kurzzeitig bewusstlos. Danach stand er auf, ging zu seinem Auto, brach zusammen  und verstarb wenig später. Als Todesursache wurde Kammerflimmern festgestellt.

Geplant sind fünf Verhandlungstage.