Drei Universitäten für Forschungszentrum in Lausitz

Zuletzt aktualisiert:

Die Technischen Universitäten Chemnitz, Freiberg und  Dresden wollen ein Energieforschungszentrum in der Lausitz errichten. Sie haben ein entsprechendes Konzept vorgelegt.  Es geht dabei um die Entwicklung von effizienten und ressourcenschonenden Technologien. Dazu zähle Wind- und Solarenergie ebenso wie Wasserstoff. Ob das Zentrum für Energieforschung in den Lausitz kommen wird, wird aber erst Ende 2022 feststehen.

Bund und Land veranstalten derzeit einen Wettbewerb zur Ansiedlung von zwei Großforschungszentren in den beiden Kohlerevieren im Osten Deutschlands. Wissenschaftler waren aufgerufen, dafür Ideen einzureichen. Die Zentren sollen nach dem Kohleausstieg Jobs und Perspektiven in die Lausitz und das Mitteldeutsche Revier bei Leipzig bringen. Die Forschungszentren sollen mit jährlich 340 Millionen Euro gefördert werden.