Drittes Geschlecht bei Geburt

Zuletzt aktualisiert:

Als drittes Geschlecht kann seit Jahresbeginn auch "divers" in die Geburtsurkunde eingetragen werden. Das gilt auch für den Fall, dass nach der Geburt das falsche Geschlecht gewählt wurde. Betroffene können beim Standesamt sogar einen anderen Vornamen wählen. Allerdings nur mit ärztlichem Attest.