• Sachsens Wirtschaftsminister bei einem Corona-Test in Dresden (Archivfoto)

Dulig will Firmen Schnelltests bezahlen

Zuletzt aktualisiert:

Ab nächster Woche müssen sich Berufspendler aus Polen und Tschechien einmal pro Woche auf das Corona-Virus testen lassen. Unternehmen, die das intern anbieten wollen, sollen vom Freistaat unterstützt werden.

Das sächsische Wirtschaftsministerium will dem Kabinett dafür am Dienstag dieser Woche eine entsprechende Richtlinie vorlegen. Pro Schnelltest soll es einen Zuschuss von 10 Euro geben, hat Wirtschaftsminister Martin Dulig angekündigt. Die Testpflicht für ausländische Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen beginnt am kommenden Montag.