• Symbolbild. Foto: Pixabay

Einbruchswelle in Görlitz - Polizei erhöht Präsenz

Zuletzt aktualisiert:

Durch Görlitz rollt derzeit eine Einbruchs- und Diebstahlswelle. Bei der Polizei wurden seit Anfang Dezember rund 100 Fälle angezeigt. Die Täter haben es vor allem auf Geschäfte, Gaststätten und Cafés abgesehen. Auch in Keller und Fahrzeuge wurde eingebrochen. Gestohlen wurden meist Bargeld, elektrische Geräte, Werkzeuge und Fahrräder.

Die Spur der Täter zieht sich durch die Alt- und die Innenstadt bis in den südlichen Stadtteil Weinhübel. Nur ein Fall: In einem Café an der Petersstraße erbeuteten die Einbrecher Geld,  elektrische Geräte und zwei Telefone im Wert von 1.000 Euro. Der Sachschaden ist fünfmal höher.

Die Polizeistreifen wurden verstärkt. Die Präsenz zeigt Wirkung. Fünf Männer wurden auf frischer Tat ertappt. Es handelt sich um Deutsche und Polen.