• Foto: Ines Pröhl

    Foto: Ines Pröhl

Eisbahn soll mehr Besucher auf Bautzener Wenzelsmarkt locken

Zuletzt aktualisiert:

Deutschlands ältester Weihnachtsmarkt startet heute in Bautzen. Bis 22. Dezember können Besucher über den Wenzelsmarkt schlendern. Mehr als 90 Händler und Gastronomen locken mit weihnachtlichen Spezialitäten. Außerdem wird ein Unterhaltungsprogramm mit 80 Veranstaltungen für die ganze Familie geboten – mit Chormusik, Bläserkonzerten, Hüttenzauber und erstmals einem Märchenzelt. Neu ist auch eine Kunsteisbahn auf dem Buttermarkt. Die elf Mal 22 Meter große Fläche wurde heute Vormittag eröffnet.  Sie kann bis 6. Januar genutzt werden.

König Wenzel wird heute um 17 Uhr auf dem Bautzener Hauptmarkt   seinen Untertanen befehlen: Zündet die Lichter am Weihnachtsbaum an! Damit ist der Wenzelsmarkt dann offiziell eröffnet. Am Sonntag zückt OB Alexander Ahrens das Küchenmesser und schneidet einen  vier Meter langen Stollen an. Mehr als 100.000 Besucher werden erwartet.

Auch in diesem Jahr können sich die Gäste besonders geschützt fühlen. Am Kornmarkt wurden zwölf Betonbarrieren aufgestellt. Sie haben die Form von Tannenbäumen und sind auch grün angestrichen. Die fast eine Tonne schweren Betonsperren hat eine Baufirma zur Verfügung gestellt. Eine konkrete Bedrohungslage gebe es aber nicht, hieß es aus dem Rathaus.

Mehr Infos: www.wenzelsmarkt-bautzen.de.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth