Entgelt bei Münzeinzahlungen müssen sie nicht immer akzeptieren

Zuletzt aktualisiert:

Wer Münzgeld bei der Bank einzahlt, muss häufig mit Gebühren rechnen. Diese Gebühren müssen jedoch in einem gewissen Rahmen bleiben. Im Einzelfall klagte die Verbraucherzentrale Baden-Würtemberg gegen eine Bank. Diese hatte eine pauschale Gebühr von 7,50 Euro verlangt. Die Richter erklärten diese Summe für unzulässig. (Az.: 17 U 147/17)