• Foto: Pixabay

Erkältungswelle zwingt Blutspender in der Oberlausitz zum Pausieren

Zuletzt aktualisiert:

Viele Blutspendeplätze in Görlitz bleiben durch die lange Grippe- und Erkältungswelle frei. Spender sind erkrankt und dürfen deshalb nicht an die Nadel. Die Situation ist angespannnt. Blutkonserven werden knapp, warnt Marion Junghans, vom privaten Blutspendedienst Haema.

Die Haema fährt deshalb vom Blutspendezentrum in Görlitz raus ins Umland. Sie kommt den Spendern buchstäblich entgegen – z. B. heute von 13 bis 18 Uhr im Begegnungszentrum „Lausitzer Granit“ in Löbau.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth