"Es war Sabotage an der Bahnbrücke in Hirschfelde"

Zuletzt aktualisiert:

Es war Sabotage an der Neißetalbahn-Brücke in Hirschfelde! Davon ist der Görlitzer Landrat Stephan Meyer überzeugt. Er hat sich vor wenigen Tagen selbst ein Bild an der gesperrten Brücke gemacht . Die Kabel seien teilweise nur zerstört worden und darunter Kabel, die keinen materiellen Wert hätten, sagte uns Meyer. Es handele sich deshalb nicht um Diebstahl. Tatverdächtige wurden bislang nicht ermittelt.

Der Streckenabschnitt an der Grenze zu Polen  wird voraussichtlich noch bis zum Juni kommenden Jahres gesperrt bleiben. Davon geht die ODEG aus. Sie betreibt die Strecke. Dem Verkehrsverbund ZVON dauert das zu lange. Er will nun bei der Deutschen Bahn Druck machen.

Audio:

Landrat Stephan Meyer