Feuer in Ärztehaus in Hoyerswerda

Zuletzt aktualisiert:

Bei einem Brand im medizinischen Augenzentrum an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda ist offenbar großer Schaden  entstanden. Das Feuer brach am Morgen auf einem Balkon aus und breitete sich auf Dach aus. 70 Einsatzkräfte bekämpften den Brand. 20 Fahrzeuge wurden zum Brandort beordert. Um 10 Uhr war das Feuer aus. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Auszüge aus der Pressemeldung der Stadtverwaltung Hoyerswerda:

Beim Eintreffen am Einsatzort bestätigte sich die Brandmeldung und es wurde festgestellt, dass sich der Brand im Dachbereich ausbreitete. Der Brandherd befand sich in der Dachisolierung zwischen der
Deckenverkleidung und den Dachsteinen. Das Öffnen der Dachhaut und damit die Brandbekämpfung wurden erheblich durch eine Photovoltaikanlage erschwert, welche sich fast über den gesamten Dachbereich erstreckte.  

Die Feuerwehr führte die Brandbekämpfung über Außenangriff und Innenangriff durch, wobei die
Deckenverkleidung und die Dachhaut Stück für Stück geöffnet werden mussten. Dies war sehr aufwendig und gefährlich für die Einsatzkräfte. Gleichzeitig wurden medizinische Geräte in den darunterliegenden Geschossen mit Folien abgedeckt, als Schutzmaßnahme gegen das Löschwasser.
 
Derzeit befinden sich noch Einsatzkräfte vor Ort, die das Löschwasser aus den geschädigten Räumen
absaugen und den gesamten Bereich mit der Wärmebildkamera kontrollieren. Die Bauaufsicht der
Stadtverwaltung wird am Nachmittag Maßnahmen zur Sicherung des Objektes festlegen.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth im Gespräch mit dem Chef der Hoyerswerdaer Feuerwehr, Dieter Kowark