• Frank Kupfer geht. © dpa

Frank Kupfer tritt als CDU-Fraktionschef wegen Depressionen zurück

Zuletzt aktualisiert:

Frank Kupfer, der Vorsitzende der CDU-Fraktion im sächsischen Landtag, ist Donnerstag überraschend zurückgetreten. Der 56-Jährige hatte zunächst die Fraktion und dann die Presse informiert. Seinen Rücktritt begründete er mit gesundheitlichen Problemen.

Er leide seit langem an einer Depression und sei in ärztlicher Behandlung, so Kupfer. Am 25. September soll nun ein neuer Fraktionschef gewählt werden. Als Nachfolger hat Ministerpräsident Michael Kretschmer den Ausländerbeauftragten Geert Mackenroth vorgeschlagen. Der 68-Jährige war unter Georg Milbradt und Stanislaw Tillich Jusitzminister im sächsischen Kabinett.