• Naturnaher Buchenwald im Naturschutzgebiet "Rungstock" im Osterzgebirge (Archivfoto: dpa)

    Naturnaher Buchenwald im Naturschutzgebiet "Rungstock" im Osterzgebirge (Archivfoto: dpa)

Freistaat will Waldumbau forcieren

Zuletzt aktualisiert:

Sachsen will wegen des Klimawandels den Waldumbau verstärken. Widerstandsfähige Mischwälder sollen reine Fichten- und Kiefern bestände ersetzen.

Zuletzt hat Sachsen pro Jahr etwa 1.500 Hektar Wald umgebaut - mehr als andere Bundesländer. Der grüne Umweltminister Wolfram Günther hat am Donnerstag deutlich gemacht, dass es jetzt aber um größere Dimensionen gehe. Die sächsischen Wälder müssten geschützt werden gegen heiße Sommer und Stürme, argumentiert Günther.

Nach drei Jahren Dürre hätten viele privaten Waldbesitzer Geldprobleme. Darum sollen Fördermittel schneller ausgezahlt werden.