• Foto: pexels

    Foto: pexels

Fremde Tiere dürfen nicht einfach so gefüttert werden

Zuletzt aktualisiert:

Das Füttern fremder Tiere kann teuer werden. Ein Mann hatte einer trächtigen Stute herumliegendes Heu gegeben, das Pferd starb daraufhin an einer Kolik. Das Oberlandesgericht Karlsruhe verurteilte ihn zu einer Schadensersatzzahlung von 8.000 Euro. Als Urteilsgründung hieß es: Das Füttern fremder Tiere stelle einen rechtswidrigen Eingriff in das Eigentum eines anderen dar.