Füchse verlieren erstes Playoff-Viertelfinale in dritter Verlängerung

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Die Lausitzer Füchse haben zum Auftakt des Playoff-Viertelfinales in der DEL2 eine extrem bittere Niederlage kassiert. Beim ESV Kaufbeuren mussten sich die Eishockeycracks aus Weißwasser in der dritten Verlängerung mit 4:5 geschlagen geben. Mit 4:4 ging es in die Overtime. Nach zwei torlosen Verlängerungs-Dritteln trafen die Füchse in der 101. Minute. Das Tor wurde wegen eines Schlittschuhtreffers nicht gegeben. Sechs Minuten später kam Kaufbeuren zum glücklichen Siegtreffer.

Die bittere Niederlage müssen die Füchse schnell abschütteln. Schon am Sonntag geht es mit dem zweiten Spiel der Serie in Weißwasser weiter.