• Perücke. Symbolbild. Foto: Pixabay

  • Justizgebäude in Bautzen. Foto: kmk

Fünf Jahre Gefängnis für Perücken-Räuber aus Hoyerswerda

Zuletzt aktualisiert:

Ein Räuber mit Perücke und Spielzeugpistole ist heute in Bautzen zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Landgericht ordnete außerdem eine Therapie für den drogenabhängigen Hoyerswerdaer an. Der 31-Jährige hatte in seiner Heimatstadt eine Tankstelle überfallen und 400 Euro erbeutet. Dabei bedrohte er den Pächter mit einer Spielzeugpistole. 

Zwei Tage später betrat er mit einem blonden Haarteil  eine Sparkassenfiliale in Hoyerswerda und forderte 8.000 Euro,  drohte dabei mit einer Bombe. Bei sich hatte er eine Attrappe - einen präparierten Rekorder, aus dem Drähte ragten. Als er die Aufzeichnung mit dem selbst eingesprochenen Countdown starten wollte, versagte das Gerät seine Dienste. Der Räuber stürtzte raus und kam kurz darauf wieder in die Filiale. Er wiederholte seine Drohung. Die Angestellten liefen daraufhin in einen hinteren Raum.  Entnervt radelte der Hoyerswerdaer davon.

Das Geld brauchte er, um seine Drogensucht zu befriedigen und Schulden zu begleichen.