Gedenken an Mauerfall

Zuletzt aktualisiert:

Mit Feierstunden, Kranzniederlegungen und Glockengeläut wird heute auch in der Lausitz an zwei historische Ereignisse erinnert: An die Reichspogromnacht von 1938 und den Mauerfall von 1989. 

Zittau begeht den „Tag der Besinnung zur Demokratie und Friedfertigkeit“ . Oberbürgermeister Thomas Zenker legt am Abend nach einer Andacht in der Marienkirche am ehemaligen Standort der Synagoge einen Kranz nieder. Auch in Görlitz wird an Reichspogromnacht und Mauerfall erinnert – mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Frauenkirche. Anschließend begeben sich die Teilnehmer mit Kerzen auf einen Schweigeweg zum Kulturforum Görlitzer Synagoge.

In Spremberg läuten für eine Viertelstunde die Glocken. Es soll ein Zeichen zum Innehalten und Nachdenken sein.

Audio:

Zeitzeugen zum Mauerfall