• Gebäude der "Sysmex Partec" an der Arndtstraße in Görlitz.

    Gebäude der "Sysmex Partec" an der Arndtstraße in Görlitz. Foto: Archiv

Görlitzer Diagnosetechnikhersteller will weiter wachsen

Zuletzt aktualisiert:

Der  Diagnosetechnikhersteller "Sysmex Partec" will in Görlitz weiter wachsen – um 30 Prozent in diesem Jahr. Am Standort an der Arndtstraße wurde mit dem Bau von zwei neuen Hallen begonnen. Sie sollen im März nächsten Jahres übergeben werden. "Die Investition ist auch ein Bekenntnis zum Standort Görlitz", sagte uns Michael Esther, einer der beiden Geschäftsführer. Im vergangenen Geschäftsjahr stieg der Umsatz um rund 30 Prozent. Die Auftragsbücher seien voll, freut sich Esther.

Neben der Herstellung von HIV-Schnelltestgeräten sieht das deutsch-japanische Unternehmen Wachstumschancen auch auf einem weiteren Feld. Dabei geht es um Anwendungen für die Lebensmittelindustrie. "Sysmex Partec" bietet eine Technologie an, um z.B. Wasser, Wein und Säfte zu überprüfen.
In Görlitz sind für das Unternehmen rund 150 Beschäftigte tätig.Gesucht werden noch Ingenieure, z.B. in den Bereichen Optik und Elektronik.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth