Heißläufer verzögert Dampflok-Neustart in Löbau

Zuletzt aktualisiert:

Die Pechsträhne für die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde reißt nicht ab. Der Einsatz der historischen Dampflok „52“ muss erneut verschoben werden. Eine Achse ist heiß gelaufen. Die Begrüßungsrunde am Samstag übernimmt eine Diesellok.

Festgestellt wurden drei bis fünf Millimeter tiefe Löcher. Derzeit wird im Dampflokwerk Meiningen nach einer Lösung für die Dampflok gesucht. Die Ultima Ratio sei die Neuanfertigung der Achswelle. Der Löbauer Verein rechnet mit Ausgaben im unteren fünfstelligen Bereich und ruft zugleich zu Spenden auf.

Die Lok sollte im September wieder dampfen. Ursprünglich war  ihr Einsatz nach umfassender Instandsetzung schon vor zwei Jahren geplant.