Im Bus ins Eheglück - Jawort im alten Ikarus in Hoyerswerda

Zuletzt aktualisiert:

In Hoyerswerda können sich Hochzeitspaare nun auch in einem Bus das Jawort geben. Die Stadträte stimmten gestern Abend dem neuen Trauort zu. Die Verkehrsgesellschaft hatte den Oldtimer-Ikarus gekauft und fit gemacht. Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh ist begeistert. "Pures Busfahren! Vom Riechen bis zum Geräusch." Es gebe auch schon Anfragen.

Der Bus hat schon weit über 50 Jahre auf dem Buckel. Die Verkehrsgesellschaft hat den Oldtimer vor zwei Jahren gekauft und schön gemacht. 

Getraut wird natürlich nicht während der Fahrt. Der Ikarus steuert feste Orte an. Dort steigen dann das Brautpaar und  die Standesbeamtin zu. Platz ist außerdem für bis zu 38 Gäste.

Der Stadtrat hat auch die Krabatmühle zum Trauort erklärt. Damit haben nun Hochzeitspaare in Hoyerswerda die Auswahl. Sie können sich traditionell im Neuen Rathaus oder im Kaminzimmer im Schloss das Jawort geben oder in der  Krabatwelt in Schwarkollm oder aber im Ikarus-Bus. Allen: Gute Fahrt ins Eheglück!

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth