Im Görlitzer Klinikum gezündelt - Bewährungsstrafe für Patienten

Zuletzt aktualisiert:

Ein Pole, der im Görlitzer Klinikum eine Matratze angezündet hatte, ist zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden. Der Angeklagte gestand die Tat und entschuldigte sich beim medizinischen Personal. Der 39-Jährige war zur Entwöhung auf Station P1. Bei einem Freigang hatte er sich betrunken. Nach seiner Rückkehr wurde er fixiert. Er randalierte und steckte die Matratze in Brand.