• Tagebau Welzow-Süd. Foto: Archiv

Inhaftierung von Tagebaubesetzern hat parlamentarisches Nachspiel

Zuletzt aktualisiert:

Die Inhaftierung von 18 Tagebaubesetzern aus dem Lausitzer Revier hat ein parlamentarisches Nachspiel. Line und Grüne im Landtag wollen wissen, was an den Vorwürfen gegen Polizei und Justiz dran ist. Sie fordern eine Aufarbeitung im Rechtsausschuss.

Angeblich sollen die Tagebaubesetzer fünf Stunden lang in ungeheizten Fahrzeugen in Handfesseln ohne Wasser, Toilette oder Telefonmöglichkeit festgehalten worden sein. Ein Polizeisprecher hatte Ende vergangener Woche erklärt, dass die Besetzer korrekt behandelt worden seien. Innenminister Schröter, SPD, und Justizminister Ludwig, die Linke, sollen am 28. Februar zu den Vorwürfen Stellung nehmen.