• Foto: Pixabay

    Foto: Pixabay

Investitionspaket für Schleife und Trebendorf

Zuletzt aktualisiert:

Die Tagebau-Gemeinden Schleife und Trebendorf können nach vorn schauen. Sachsen hat für sie ein Investitionspaket von 20 Millionen Euro aufgelegt. Das Geld ist für Projekte der Abwasserentsorgung, des Kita- und Feuerwehrneubaus sowie für leistungsfähiger Internetanschlüsse bestimmt. Staatskanzleichef Oliver Schenk informierte heute die beiden Bürgermeister über den Kabinettsbeschluss.

Ursprünglich sollten Teile der Gemeinden dem Tagebau Nochten weichen. Zehn Jahre hatten Schleife und Trebendorf keine Planungssicherheit. Investitionsprojekte wurden auf Eis gelegt.

Audio:

Reporter Knut-Michael Kunoth